Schienenfahrzeugbau

Der Schienenfahrzeugbau ist für eine Verkehrswende hin zu einem nachhaltigen Personen- und Güterverkehr essenziell. Denn die Bahn ist in der Regel um ein Vielfaches emissionsärmer und verursacht weniger Umweltschäden als Flugzeug und Auto, was im Zuge des Klimawandels an Relevanz gewinnt. Neben großen Unternehmen, welche komplette Bahnsysteme anbieten, gibt es in Deutschland auch überwiegend mittelständische Zuliefererfirmen.

Angesichts der wachsenden internationalen Konkurrenz, unter anderem aus China, investiert die deutsche Bahnbranche viel in Zukunftstechnologien: Unter anderem in eine effizientere Herstellung sowie neue Antriebe und autonome Techniken.

Marktvolumen

Welchen Einfluss hat die Corona-Krise auf den Schienenfahrzeugbau?

Umsatz im deutschen Schienenfahrzeugbau in den Jahren 2005 bis 2021 (in Milliarden Euro)

Bitte warten

Details: Besuchen Sie die Statistik Umsatz im deutschen Schienenfahrzeugbau in den Jahren 2005 bis 2021 (in Milliarden Euro)

In den Jahren 2020 und 2021 war der Umsatz im deutschen Schienenfahrzeugbau jeweils deutlich höher als 2019, dem Jahr vor der Corona-Krise. Aufgrund von langen Auftragszyklen werden die Auswirkungen der Corona-Krise in der Branche wahrscheinlich erst in den folgenden Jahren zu spüren sein. Langfristig gesehen soll jedoch die Nachfrage nach schienengebundenen Verkehrssystemen weltweit steigen.

Exportquote im deutschen Schienenfahrzeugbau
Beschäftigte im Schienenfahrzeugbau in Deutschland
Bruttolohn im Schienenfahrzeugbau in Deutschland

Marktsegmente

CRRC dominiert den Bau von Metros

Weltweiter Marktanteil der Hersteller von Metros im Jahr 2019

Bitte warten

Details: Besuchen Sie die Statistik Weltweiter Marktanteil der Hersteller von Metros im Jahr 2019

Neben den Verkehrsmitteln der Eisenbahn baut die Branche weitere Schienenfahrzeuge wie U-Bahnen, Straßenbahnen und Standseilbahnen. Die Anzahl der weltweit betrieben Metros stieg in den letzten Jahren tendenziell. Das Unternehmen China Railway Rolling Stock Corporation (CRRC) baute im Jahr 2019 etwa 67 Prozent aller neuen Metro-Fahrzeuge. An zweiter Stelle folgten Alstom und Hyundai Rotem mit jeweils sechs Prozent Marktanteil.

Weltweit betriebene Metrosysteme
Diesellokomotivhersteller: Marktanteil in Europa
Weltweites Marktvolumen für Bahntechnik

Branchentrends

Neue Züge: Schneller, automatisierter und ökologischer

Anzahl der Hochgeschwindigkeitsverkehrs-Züge im Bestand der Deutsche Bahn AG in den Jahren 2019 und 2022*

Bitte warten

Details: Besuchen Sie die Statistik Anzahl der Hochgeschwindigkeitsverkehrs-Züge im Bestand der Deutsche Bahn AG in den Jahren 2019 und 2022*

Die Deutsche Bahn will bis 2022 insgesamt 386 Hochgeschwindigkeitszüge in ihrem Bestand haben. Die Geschwindigkeit des Bahnverkehrs in Deutschlands kann jedoch nicht mit derjenigen der Länder Japan, China und Frankreich mithalten. Neben der Entwicklung von immer schnelleren Zügen sind auch autonom fahrende Schienenfahrzeuge ein wichtiger Trend der Branche. Außerdem werden alternative Bahnantriebe erforscht.

Größte Hersteller von Hochgeschwindigkeitszügen in Europa
Umfrage zur Nutzung von autonom operierenden Verkehrsmitteln
Anteil der Elektromobilität im Schienenverkehr in Deutschland

Führende Unternehmen

Konsolidierung im Schienenfahrzeugbau

Umsatzstärkste Hersteller von Schienenfahrzeugen weltweit im Jahr 2020 (Umsatz in Milliarden Euro)

Bitte warten

Details: Besuchen Sie die Statistik Umsatzstärkste Hersteller von Schienenfahrzeugen weltweit im Jahr 2020 (Umsatz in Milliarden Euro)

2020 war der Konzern China Railway Rolling Stock Corporation (CRRC) mit einem Umsatz von rund 15 Milliarden Euro der mit Abstand größte Schienenfahrzeughersteller der Welt. Bombardier und Alstom folgen mit einem Umsatz von jeweils knapp vier Milliarden Euro auf dem zweiten Platz. Die Konsolidierung in der Branche schreitet voran: Vossloh schloss 2020 den Verkauf seines Lokomotivgeschäfts an CRRC ab. Im Januar 2021 übernahm außerdem Alstom die Bahnsparte des Unternehmens Bombardier.

Umsatz von Knorr-Bremse
Umsatz der VTG AG
Umsatz von Vossloh

Stadler Rail Group Schweiz

Stadler Rail einer der umsatzstärksten Hersteller von Schienenfahrzeugen weltweit

Umsatz der Stadler Rail Group von 1991 bis 2021 (in Millionen CHF)

Bitte warten

Details: Besuchen Sie die Statistik Umsatz der Stadler Rail Group von 1991 bis 2021 (in Millionen CHF)

Die Stadler Rail Group (auch Stadler Rail AG) mit Sitz im schweizerischen Bussnang ist eines der größten Traditionsunternehmen der Schweiz. Das Unternehmen fertigt Triebwagen, Lokomotiven und Stadtbahnen, aber auch Maßanfertigungen für spezielle Zahnradbahn-Fahrzeuge. Der Umsatz im Jahr 2021 belief sich auf knapp 3,6 Milliarden Schweizer Franken, was den bisherigen Rekord darstellt. Stadler Rail gehört zu den umsatzstärksten Herstellern von Schienenfahrzeugen weltweit.

Umsatz von Stadler Rail nach Regionen
Mitarbeiteranzahl von Stadler Rail
Umsatzstärkste Hersteller von Schienenfahrzeugen weltweit

Aktuelle Studien

  • Bahnindustrie Deutschland
  • Bahnpassagiere
  • Schienengüterverkehr
  • Schienenverkehr in der Schweiz
  • Schienenverkehr in Österreich

Branchendefinition

Die Branche Schienenfahrzeugbau beinhaltet die Produktion von Fahrzeugen, welche sich auf Gleisen bewegen. Dies sind neben motorisierten Schienenfahrzeugen der Eisenbahn wie Lokomotiven, Triebzügen, Triebwagen und Bahndienstfahrzeugen auch unmotorisierte wie Waggons und Draisinen. Neben den Verkehrsmitteln der Eisenbahn gibt es weitere Schienenfahrzeuge wie U-Bahnen, Straßenbahnen und Standseilbahnen. Außerdem gehören zur Branche unter anderem die Herstellung von bahntechnischem Zubehör, der Bau von Gleisen und Leit- und Sicherungstechnik sowie Servicedienstleistungen wie die Wartung von Zügen. Statista bietet Marktkennzahlen zum deutschen sowie internationalen Schienenfahrzeugbau. Außerdem verfügbar sind Daten zu Herstellern und einzelnen Segmenten der Branche.

Weitere interessante Themen aus der Branche "Schienenfahrzeugbau"

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vayola Jocelyn
Vayola Jocelyn
Client Support Specialist– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Yolanda Mega
Yolanda Mega
Operations Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:00 - 17:00 Uhr (SGT)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Senior Business Development Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 10:00 - 18:00 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Associate Director - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)