Statistiken zum Thema Online-Modehandel

Veröffentlicht von L. Rabe, 12.08.2019
Im weltweiten E-Commerce-Markt für Fashion wurden im Jahr 2017 rund 431 Milliarden Euro umgesetzt. Dieser Umsatz soll nach einer Prognose in den kommenden Jahren kontinuierlich steigen und sich im Jahr 2023 auf über 772 Milliarden Euro belaufen. In Deutschland wurden in der Branche Fashion & Accessoires im Jahr 2018 online rund 13,2 Milliarden Euro umgesetzt. Mit 24,9 Prozent wurde hierzulande im vergangenen Jahr knapp ein Viertel des gesamten Online-Umsatzes in der Branche Fashion & Accessoires erwirtschaftet. Der Umsatz der größten Online-Shops in Deutschland im Hauptsegment Bekleidung summierte sich im Jahr 2017 auf rund 6,83 Milliarden Euro.

Umsatzstärkste Online-Shops im Bereich Fashion

Unter den Online-Shops im Fashion-Markt weltweit ist jd.com Marktführer. Mit dem Verkauf von Fashion-Artikeln setzte das Unternehmen aus China rund 7,79 Milliarden Euro um. Zu den umsatzstärksten Online-Shops im Fashion-Markt in Deutschland zählte im Jahr 2018 zalando.de. Hierzulande setzte das Unternehmen mit Sitz in Berlin rund 1,33 Milliarden Euro mit dem Verkauf von Bekleidungsartikeln, Schuhen, Schuhzubehör, Bekleidungsaccessoires und Taschen um. Mit einem E-Commerce-Umsatz in Höhe von rund 1,02 Milliarden Euro mit Fashion-Artikeln folgte otto.de auf Platz zwei. Mit großem Abstand folgte der ebenfalls zur Otto Group gehörende Online-Shop Bonprix, welcher mit Artikeln aus dem Bereich Fashion rund 497 Millionen Euro umsetzte.

Einkaufsverhalten beim Online-Kauf von Mode

Laut einer Statista-Umfrage gaben 30 Prozent der Befragten an, dass sie bis zu 100 Euro monatlich für den Online-Kauf von Kleidung, Schuhen und Accessoires ausgeben. Annähernd gleich groß mit 28 Prozent war der Anteil derjenigen Befragten, die angaben, bis zu 50 Euro pro Monat für den Online-Kauf von Produkten aus diesem Segment ausgeben. Bis zu 500 Euro gaben zwei Prozent der Befragten aus. Bezüglich der Dauer des Online-Einkaufsprozesses gaben 26 Prozent der Befragten an, dass sie Produkte aus dem Bereich Mode und Accessoires unmittelbar nach der Informationssuche kaufen würden. Bei drei Prozent der Befragten zog sich dieser Online-Einkaufsprozess in der Regel auf mehr als sieben Tage.

Retouren im Online-Modehandel

Im Rahmen einer Umfrage gab gut ein Viertel der befragten Online-Händler aus dem Bereich Fashion und Accessoires an, dass sich die Retourenquote in ihrem Unternehmen auf bis zu 50 Prozent beläuft. Artikel, die nicht passte oder nicht gefielen, wurden in einer Umfrage am häufigsten als Grund für eine Retoure allgemein genannt. Wie aus einer Umfrage von der Uni Augsburg hervorgeht, planten rund 15 Prozent der befragten Online-Käufer bereits bei der Bestellung von Bekleidung, dass sie einen Artikel wieder zurücksenden werden.

Interessante Statistiken

In den folgenden 4 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 33 Statistiken aus dem Thema "Online-Modehandel".

Online-Modehandel

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Online-Modehandel" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.