Statistiken zu Devisen

Veröffentlicht von Statista Research Department, 23.09.2015
Devisen sind auf fremde Währung lautende Guthaben oder Forderungen in Form von Buchgeld oder Wertpapieren. Sie verkörpern einen Anspruch auf Zahlung in der entsprechenden Fremdwährung. Befinden sich diese Guthaben im Besitz der nationalen Noten- und Zentralbanken, spricht man von Devisenreserven. Innerhalb der letzten zehn Jahre haben sich die weltweiten Devisenreserven etwa verdreifacht. Die auf fremde Währung lautenden Forderungen der Deutschen Bundesbank beliefen sich Ende des Jahres 2014 auf eine Summe von knapp 31 Milliarden Euro.

Der Devisenhandel bezeichnet einen An- oder Verkauf von Devisen. Hierbei wird nur das Recht auf die jeweilige Währung erworben, nicht aber die greifbare Währung selbst. Im Jahr 2013 konnte am weltweiten Devisenmarkt ein durchschnittlicher Umsatz pro Handelstag in Höhe von rund 5,3 Billionen US-Dollar verzeichnet werden. Aus Angebot und Nachfrage für bestimmte Währungen ergeben sich deren Wechselkurse. Im Jahr 2014 musste man beispielsweise im Schnitt 1,33US-Dollar zahlen, um einen Euro zu erhalten. Weiterhin spielt sich der Devisenhandel überwiegend zwischen Banken ab. Gemessen am Marktanteil war die Citigroup Inc. der weltweit führende Devisenhändler im Jahr 2014.


Interessante Statistiken

In den folgenden 4 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 32 Statistiken aus dem Thema "Devisen".

Devisen

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Weitere interessante Themen aus der Branche "Finanzmarkt"

Verwandte Themen

Weitere Studien zum Thema

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.