Leitzins der Zentralbank der USA bis 2020

Leitzinssenkung wegen Corona-Krise - zum 16. März 2020 hat die US-Notenbank Fed (Federal Reserve System) den Leitzins** um einen Prozentpunkt auf 0,25 Prozent (Federal Funds Rate-Zinsspanne von 0 bis 0,25 Prozent) gesenkt. Damit reagierte die Zentralbank bereits zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit - am 3. März wurde der Leitzins bereits um 0,5 Prozentpunkte gesenkt - auf die weltweite Ausbreitung des Coronavirus. Durch die Senkung des Zinssatzes sollen mögliche negative Folgen des Virus für die US-Wirtschaft begrenzt werden.

Was sind Leitzinsen?

Leitzinsen sind von den Zentralbanken festgelegte Zinssätze, zu denen sich Geschäftsbanken bei den Zentralbanken liquide Mittel beschaffen oder überschüssige Reserven anlegen können. Sie beeinflussen (bzw. „leiten“) maßgeblich die Zinsverhältnisse am Geldmarkt und darüber hinaus auch die Zinsentwicklung im Allgemeinen. Somit stellen Leitzinsen das fundamentalste geldpolitische Instrumentarium der Notenbanken dar.

Welche Wirkung hat eine Anhebung bzw. Senkung des Leitzinses?

Durch eine Anhebung der Leitzinsen wird tendenziell das gesamte Zinsniveau nach oben verschoben. Dies hat zur Folge, dass die Nachfrage der Wirtschaft nach Krediten zurückgeht und damit ganz allgemein die wirtschaftliche Aktivität gedämpft wird. Ziel einer solchen „restriktiven Geldpolitik“ ist es, einem inflationären Anstieg des Preisniveaus entgegenzuwirken.
Im Gegenzug kann eine Senkung der Leitzinsen – unter Berücksichtigung des Zieles der Preisstabilität - zu ebenfalls sinkenden Zinsen auf dem Kapitalmarkt führen und dementsprechend die gesamtwirtschaftliche Nachfrage und das Wirtschaftswachstum ankurbeln.
Neben dem Zinssatz für das Hauptrefinanzierungsgeschäft gelten der Zinssatz für die Einlagefazilität sowie der für die Spitzenrefinanzierungsfazilität als Leitzinsen im Eurosystem.

Leitzinsentwicklung der US-Zentralbank Fed von 2001 bis 2020*

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

39 € 49 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
20% Rabatt bis 30.06.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

468 € / Jahr
588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

2020

Region

USA

Erhebungszeitraum

2001 bis 2020

Hinweise und Anmerkungen

* Stand: März 2020; am 15. März 2020 gab die FED aufgrund des Coronavirus abermalig - wie zuvor bereits am 3. März - eine unvorhergesehene Senkung des Leitzinses um einen Prozentpunkt bekannt (gültige Zinsspanne von 0 bis 0,25 Prozent).
** Federal Funds Rate.

Die aufgeführten Daten beziehen sich auf den Tag der Gültigkeit des Zinssatzes.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
49 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Geld- und Kapitalmarktzinsen"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.