Corporate-Lösungen testen?

Daten und Fakten zur Weltwirtschaft

Bruttoinlandsprodukt und die Weltwirtschaft

Die Weltwirtschaft bezeichnet die Gesamtheit aller Wirtschaftsbeziehungen auf der Welt und verschiedene Teilmärkte, wie den Güter-, Finanz-, oder Arbeitsmarkt. Auch der Welthandel gehört hierzu. Das weltweit erwirtschaftete Bruttoinlandsprodukt (BIP) bezeichnet den Gesamtwert aller Waren und Dienstleistungen, die in diesem Jahr hergestellt wurden. Das globale BIP lag im Jahr 2021 bei rund 96,3 Billionen US-Dollar. Die Staaten mit dem größten Bruttoinlandsprodukt kommen aus dem Kreis der Industrie- und Schwellenländer. Im Jahr 2021 waren die USA das Land mit dem größten BIP (etwa 23 Billionen US-Dollar). Auf Rang zwei kam China mit etwa 17,46 Billionen US-Dollar. Japan (4,94 Billionen US-Dollar) und Deutschland (4,2 Billionen US-Dollar) kamen auf Rang drei und vier. Laut Prognosen wird sich dies jedoch innerhalb dieses Jahrzehnts ändern. China könnte die USA bis zum Jahr 2030 bereits überholt haben. Indien wäre laut diesen Prognosen die drittgrößte Volkswirtschaft weltweit.

Rechnet man das Bruttoinlandsprodukt auf die Einwohnerzahl um wird auch der Unterschied zwischen den Industrie- und den Schwellenländern deutlich. Das durchschnittliche pro Kopf BIP ist in den Industriestaaten deutlich höher. Staaten wie Luxemburg, Irland und die Schweiz führen die Rangliste an. Im Jahr 2021 ist Burundi hingegen das Land mit dem geringsten BIP pro Kopf, gefolgt vom Südsudan, Somalia und Mosambik. Alle jene Länder liegen weit unter dem durchschnittlichen BIP pro Kopf. Zum Vergleich: Das weltweite BIP pro Kopf liegt im Jahr 2020 bei etwa 11.345 US-Dollar, das von Burundi dagegen bei 272 US-Dollar.

Das globale Bruttoinlandsprodukt ist in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich gewachsen. Seit 1980 lag das Wachstum des realen BIP in den meisten Jahren bei etwa zwei bis sechs Prozent. Lediglich während Wirtschaftskrisen konnte ein Rückgang der Weltwirtschaft beobachtet werden, der jedoch in keinem Fall bleibend war. Durch den Ausbruch der Finanzkrise ist das Wachstum von hohen Zahlen (5,56 Prozent im Jahr 2007) auf rund drei Prozent im Jahr der Krise 2008 und schließlich auf -0,07 Prozent im Jahr 2009 gefallen. Die Corona-Krise hatte noch deutlichere Auswirkungen. Im Jahr 2020 sank das globale BIP um rund 3,06 Prozent. Im Jahr 2021 verzeichnete das weltweite BIP jedoch ein erneutes Wachstum von etwa 6,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Laut Prognosen wird in den nächsten Jahren ein leichtes Wachstum beibehalten werden..

Die wichtigsten Statistiken zum Bruttoinlandsprodukt weltweit


Zahlen zur weltweiten Arbeitslosigkeit

Im Jahr 2020 gab es weltweit geschätzt rund 220 Millionen Arbeitslose; das entspricht einer globalen Arbeitslosenquote von 6,47 Prozent. Die weltweite Arbeitslosenquote ist im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als einen Prozentpunkt angestiegen. Die Weltregionen mit den höchsten Arbeitslosenquoten im Jahr 2020 waren die Arabische Welt mit circa 11,5 Prozent und der Mittlere Osten und Nordafrika mit circa 10,6 Prozent. Die globale Jugendarbeitslosenquote ist im Jahr 2020 ebenfalls angestiegen, von etwa 15,3 Prozent auf rund 17,2 Prozent. Die Weltregionen mit den höchsten Arbeitslosenquoten bei Jugendlichen waren wiederum die Arabische Welt mit circa 28,4 Prozent und der Mittlere Osten und Nordafrika mit circa 26,9 Prozent. Das Land mit der insgesamt höchsten Arbeitslosenquote im Jahr 2020 ist Südafrika mit 28,7 Prozent, gefolgt von den Palästinensischen Autonomiegebieten und Lesotho. Das Land mit der niedrigsten Arbeitslosenquote im Jahr 2020 ist Kambodscha, mit etwa 0,3 Prozent. Burundi hat nicht nur das niedrigste pro Kopf BIP aller Staaten, sondern ist auch auf Rang vier der Länder mit der niedrigsten Arbeitslosenquote. Diese beträgt im Jahr 2020 etwa 0,8 Prozent.

Die wichtigsten Statistiken zur Arbeitslosigkeit weltweit


Zahlen zur Inflation weltweit

Die weltweite Inflationsrate betrug 2021 rund 4,7 Prozent, ein deutlicher Anstieg im Vergleich zum Vorjahr. Laut Prognosen soll die weltweite Inflationsrate im Jahr 2022 auf etwa 7,4 Prozent steigen. Am stärksten stiegen die Verbraucherpreise im Venezuela (circa 1.588,5 Prozent), dem Sudan (rund 359,1 Prozent) und Simbabwe (etwa 98,55 Prozent). Die Länder mit den niedrigsten Inflationsraten 2021 sind Samoa (-3 Prozent), Tschad (-0,77 Prozent) und Bahrain (-0,61 Prozent).

Die wichtigsten Statistiken zur weltweite Inflation


Zahlen zum Welthandel

Die größte Exportnation und damit "Exportweltmeister" war 2021 China mit Ausfuhren im Wert von rund 3,36 Billionen US-Dollar. Auf Rang zwei folgen mit großem Abstand die USA (rund 1,75 Billionen US-Dollar) vor Deutschland (rund 1,63 Billionen US-Dollar). Damit beträgt Chinas Anteil am globalen Exporthandel alleine rund 15 Prozent. Bei den wichtigsten Importländern belegten die USA mit Einfuhren von rund 2,94 Billionen US-Dollar Platz eins vor China (rund 2,694 Billionen US-Dollar) und Deutschland (rund 1,42 Billionen US-Dollar).

Während die USA 2021 mit rund 1,18 Billionen US-Dollar das größte Handelsbilanzdefizit weltweit verzeichnen mussten, erwirtschaftete China mit gut 676,4 Milliarden US-Dollar den größten Handelsbilanzüberschuss. Deutschland liegt hier mit einem Exportplus von circa 212,5 Milliarden US-Dollar auf Rang zwei. Dieses Ungleichgewicht spiegelt sich auch in den bilateralen Handelsbeziehungen zwischen den USA und seinen Handelspartnern wider und wird seitens der USA als Begründung für den Handelskrieg herangezogen.

Die wichtigsten Statistiken zum Welthandel



Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vayola Jocelyn
Vayola Jocelyn
Client Support Specialist– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 10:00 - 18:00 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Associate Director - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)