Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Gender Pay Gap: Verdienstabstand zwischen Männern und Frauen nach Stellung im Beruf in Deutschland im Jahr 2014 (in Prozent des durchschnittlichen Bruttostundenverdienstes von Männern; unbereinigt)

Exklusive Premium-Statistik

Verdienstabstand von Männer und Frauen (Gender Pay Gap) nach Stellung im Beruf 2014 Die Statistik bildet den Verdienstabstand zwischen Männern und Frauen (Gender Pay Gap) nach der Stellung im Beruf in Deutschland im Jahr 2014 ab. Im Jahr 2014 betrug der Verdienstabstand zwischen männlichen und weiblichen Fachangestellten 11 Prozent des durchschnittlichen Bruttostundenverdienstes der Männer, d.h. der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von weiblichen Fachangestellten war um 11 Prozent niedriger als der von männlichen Fachangestellten.
Gezeigt wird der unbereinigte Gender Pay Gap. Der Gender Pay Gap ist die Differenz des durchschnittlichen Bruttostundenverdienstes der Männer und Frauen im Verhältnis zum Bruttostundenverdienst der Männer. Laut Quelle liegen die wichtigsten messbaren Gründe für den unbereinigten Gender Pay Gap in der unterschiedlichen Berufs- und Branchenwahl von Frauen und Männern sowie in ungleich verteilten Arbeitsplatzanforderungen hinsichtlich Führung und Qualifikation. Hinzu kommen weitere Faktoren wie zum Beispiel ein niedrigeres Dienstalter und ein geringerer Beschäftigungsumfang bei Frauen. Durch die genannten Ursachen können laut Statistischem Bundesamt rund zwei Drittel des Unterschieds in den durchschnittlichen Bruttostundenverdiensten erklärt werden. Das verbleibende Drittel des Verdienstunterschieds entspricht dem bereinigten Gender Pay Gap. Siehe auch die Zeitreihe zum Verdienstabstand zwischen Männern und Frauen in Deutschland.
Mehr erfahren
Verdienstabstand
--
--
--
--
--
Verdienstabstand
--
--
--
--
--

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Premium-Account.

  • Vollzugriff auf 1,5 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Premium-Account


Nur 49 € / Monat *
*Laufzeit: 12 Monate, zzgl. MwSt., Einzellizenz zur gewerblichen Nutzung
Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Premium-Account mit folgenden Vorteilen:

  • Zugriff auf alle Premium-Inhalte
  • Download als XLS, PNG und PDF
  • Quellenangaben und Hintergrundinformationen
Premium-Account
49 € pro Monat*
*Laufzeit: 12 Monate, zzgl. MwSt.
Einzellizenz zur gewerblichen Nutzung

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Preisdetails anzeigen

Download Einstellungen Teilen
Darstellung
Datenpunkte
In sozialen Netzwerken teilen
Download wird gestartet
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Beschreibung Quelle Weitere Infos
Die Statistik bildet den Verdienstabstand zwischen Männern und Frauen (Gender Pay Gap) nach der Stellung im Beruf in Deutschland im Jahr 2014 ab. Im Jahr 2014 betrug der Verdienstabstand zwischen männlichen und weiblichen Fachangestellten 11 Prozent des durchschnittlichen Bruttostundenverdienstes der Männer, d.h. der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von weiblichen Fachangestellten war um 11 Prozent niedriger als der von männlichen Fachangestellten.
Gezeigt wird der unbereinigte Gender Pay Gap. Der Gender Pay Gap ist die Differenz des durchschnittlichen Bruttostundenverdienstes der Männer und Frauen im Verhältnis zum Bruttostundenverdienst der Männer. Laut Quelle liegen die wichtigsten messbaren Gründe für den unbereinigten Gender Pay Gap in der unterschiedlichen Berufs- und Branchenwahl von Frauen und Männern sowie in ungleich verteilten Arbeitsplatzanforderungen hinsichtlich Führung und Qualifikation. Hinzu kommen weitere Faktoren wie zum Beispiel ein niedrigeres Dienstalter und ein geringerer Beschäftigungsumfang bei Frauen. Durch die genannten Ursachen können laut Statistischem Bundesamt rund zwei Drittel des Unterschieds in den durchschnittlichen Bruttostundenverdiensten erklärt werden. Das verbleibende Drittel des Verdienstunterschieds entspricht dem bereinigten Gender Pay Gap. Siehe auch die Zeitreihe zum Verdienstabstand zwischen Männern und Frauen in Deutschland.
Mehr erfahren
Veröffentlichungsdatum
2015
Region
Deutschland
Erhebungszeitraum
2014
Hinweise und Anmerkungen
Die Daten entstammen laut Quelle der Verdienststrukturerhebung 2014.

Weitere Infos

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Basis-Account

Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Premium-Account

Der ideale Einstiegsaccount

  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account

Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

Anfrage senden

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:

Verwandte Studien: Direkter Download als PDF oder PPTX

Gehalt, Einkommen, Verdienst

Alle Infos –
in einer Präsentation

Gehalt, Einkommen, Verdienst

Das ganze Thema "Gehalt, Einkommen, Verdienst" in einem Dokument: Redaktionell und in übersichtlichen Kapiteln aufbereitet. Inklusive detaillierter Quellenangaben.

Auf Statista-Daten kann ich mich verlassen.
Uli Baur

Uli Baur
Herausgeber Focus Magazin

Statistiken zum Thema: "Gehalt, Einkommen, Verdienst"

  • Allgemeiner Überblick
Die wichtigsten Statistiken
  • Branchen
Die wichtigsten Statistiken
  • Gender Pay Gap
Die wichtigsten Statistiken
  • Führungskräfte
  • Einstiegsgehälter
Die wichtigsten Statistiken
  • Vermischtes
Die wichtigsten Statistiken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte

Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen

Statistiken zum Thema

Themen

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.

News