Gender Pay Gap: Verdienstabstand zwischen Männern und Frauen in Deutschland von 1995 bis 2018
(in Prozent des durchschnittlichen Bruttostundenverdienstes der Männer; unbereinigt)
Verdienstabstand zwischen Männern und Frauen (Gender Pay Gap) in Deutschland bis 2018
Die Statistik bildet den Verdienstabstand zwischen Männern und Frauen (Gender Pay Gap) in Deutschland in den Jahren von 1995 bis 2018 ab. Im Jahr 2018 betrug der Verdienstabstand zwischen Männern und Frauen 21 Prozent des durchschnittlichen Bruttostundenverdienstes der Männer, d.h. der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen war um 21 Prozent niedriger als der von Männern.

Gezeigt wird der unbereinigte Gender Pay Gap. Der Gender Pay Gap ist die Differenz des durchschnittlichen Bruttostundenverdienstes der Männer und Frauen im Verhältnis zum Bruttostundenverdienst der Männer. Laut Quelle liegen die wichtigsten messbaren Gründe für den unbereinigten Gender Pay Gap in der unterschiedlichen Berufs- und Branchenwahl von Frauen und Männern sowie in ungleich verteilten Arbeitsplatzanforderungen hinsichtlich Führung und Qualifikation. Hinzu kommen weitere Faktoren wie zum Beispiel ein niedrigeres Dienstalter und ein geringerer Beschäftigungsumfang bei Frauen. Durch die genannten Ursachen können laut Statistischem Bundesamt rund zwei Drittel des Unterschieds in den durchschnittlichen Bruttostundenverdiensten erklärt werden. Das verbleibende Drittel des Verdienstunterschieds entspricht dem bereinigten Gender Pay Gap.
Gender Pay Gap: Verdienstabstand zwischen Männern und Frauen in Deutschland von 1995 bis 2018
(in Prozent des durchschnittlichen Bruttostundenverdienstes der Männer; unbereinigt)
Verdienstabstand
199521%
199621%
199721%
199822%
199919%
200021%
200121%
200222%
200323%
200423%
200522%
200623%
200723%
200823%
200923%
201022%
201122%
201223%
201322%
201422%
201522%
201621%
201721%
201821%
Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Statistisches Bundesamt

Veröffentlichungsdatum

März 2019

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

1995 bis 2018

Hinweise und Anmerkungen

Die Daten für die Jahre bis 2001 entstammen dem Europäischen Haushaltspanel, die Daten von 2002 bis 2005 entstammen der Gehalts- und Lohnstrukturerhebung 2001, ergänzt durch das Sozio-oekonomische Panel, die Daten ab 2006 entstammen laut Quelle den Verdienststrukturerhebungen; fortgeschrieben mit den Ergebnissen der vierteljährlichen Verdiensterhebung. Seit dem Jahr 2006 wird der Gender Pay Gap nach EU-weit einheitlicher Methodik berechnet. Aufgrund dieser Umstellung dürfte sich der Wert laut Quelle um einen Prozentpunkt vergrößert haben.

Die Angaben für einige Jahre wurden früheren Pressemitteillungen des Statistischen Bundesamtes entnommen.

Verdienstabstand zwischen Männern und Frauen (Gender Pay Gap) in Deutschland bis 2018
Die Statistik bildet den Verdienstabstand zwischen Männern und Frauen (Gender Pay Gap) in Deutschland in den Jahren von 1995 bis 2018 ab. Im Jahr 2018 betrug der Verdienstabstand zwischen Männern und Frauen 21 Prozent des durchschnittlichen Bruttostundenverdienstes der Männer, d.h. der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen war um 21 Prozent niedriger als der von Männern.

Gezeigt wird der unbereinigte Gender Pay Gap. Der Gender Pay Gap ist die Differenz des durchschnittlichen Bruttostundenverdienstes der Männer und Frauen im Verhältnis zum Bruttostundenverdienst der Männer. Laut Quelle liegen die wichtigsten messbaren Gründe für den unbereinigten Gender Pay Gap in der unterschiedlichen Berufs- und Branchenwahl von Frauen und Männern sowie in ungleich verteilten Arbeitsplatzanforderungen hinsichtlich Führung und Qualifikation. Hinzu kommen weitere Faktoren wie zum Beispiel ein niedrigeres Dienstalter und ein geringerer Beschäftigungsumfang bei Frauen. Durch die genannten Ursachen können laut Statistischem Bundesamt rund zwei Drittel des Unterschieds in den durchschnittlichen Bruttostundenverdiensten erklärt werden. Das verbleibende Drittel des Verdienstunterschieds entspricht dem bereinigten Gender Pay Gap.
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Statistiken zum Thema: "Gehalt, Einkommen, Verdienst"
  • Allgemeiner Überblick
  • Branchen
  • Gender Pay Gap
Die wichtigsten Statistiken
  • Führungskräfte
  • Einstiegsgehälter
  • Vermischtes
Weitere Inhalte: Das könnte Sie auch interessieren
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account.

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.