Gender Pay Gap in der Schweiz bis 2017

Die Statistik zeigt den Gender Pay Gap in der Schweiz von 2008 bis 2017. Der Begriff Gender Pay Gap bezeichnet das geschlechtsspezifische Verdienstgefälle ohne Anpassungen, d.h. den Unterschied zwischen den durchschnittlichen Brutto-Stundenverdiensten der männlichen und der weiblichen Beschäftigten in Prozent der durchschnittlichen Brutto-Stundenverdienste der Männer. Im Jahr 2017 war der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen in der Schweiz um 17 Prozent niedriger als der von Männern.

Gender Pay Gap in der Schweiz von 2008 bis 2017

Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Eurostat

Veröffentlichungsdatum

März 2019

Region

Schweiz

Erhebungszeitraum

2008 bis 2017

Besondere Eigenschaften

ohne Beschäftigte in Agrarwirtschaft, Öffentliche Verwaltung, Verteidigung und Sozialversicherung

Hinweise und Anmerkungen

* Für diese Jahre gilt laut Quelle eine abweichende Definition.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Arbeitsmarkt in der Schweiz"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.