Gleichstellung von Frauen und Mädchen in Deutschland

Die Themen Gleichberechtigung und Gleichstellung von Frauen, sexuelle Belästigung und sexuelle Gewalt sowie Sexismus sind keine neuartigen gesellschaftlichen Probleme. Dennoch entflammte die Debatte im Herbst 2017 erneut: Was mit einem Vorwurf gegen den Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein begann, zog eine internationale Diskussion über Sexismus nach sich. Im Zusammenhang mit der Debatte um Weinstein rief die US-Schauspielerin Alyssa Milano via Twitter dazu auf, Erfahrungen von sexuellen Übergriffen zu teilen. Unter dem Hashtag #MeToo meldeten sich immer mehr Frauen, die im Laufe ihres Lebens, sei es im privaten oder beruflichen Umfeld, Opfer von Belästigungen, Übergriffen oder sogar Vergewaltigungen geworden sind. In Deutschland sind nach einer aktuellen Umfrage rund 56 Prozent aller Frauen und etwa 19 Prozent aller Männer schon einmal körperlich, verbal oder durch Blicke sexuell belästigt worden. Rund 55 Prozent der Bevölkerung ist bewusst, dass die sexuelle Belästigung von Frauen weit bzw. sehr weit verbreitet ist. Die MeToo-Debatte hat daher auch hierzulande Diskussionen über anhaltenden Sexismus sowie Missstände in Sachen Geschlechtergleichberechtigung ausgelöst.

Die Mehrheit der Deutschen bewertet die #MeToo-Debatte als gut und wichtig. Ob die erhöhte Aufmerksamkeit in der Gesellschaft schon Veränderungen bewirkt hat, wird von der Mehrheit noch kritisch gesehen. Rund 44 Prozent sind der Meinung, dass die Debatte keine Veränderung gebracht hat und etwa 12 Prozent attestieren #MeToo eine negative Wirkung. Und auch in Bezug auf den Einfluss auf das persönliche Leben wird der Erfolg eher gering gesehen.
Ein Jahr nach #MeToo sind laut einer Umfrage aus dem Oktober 2018 rund 37 Prozent der Deutschen der Meinung, dass die Gleichstellung der Frau zu einem kleinen Teil bzw. gar nicht verwirklicht ist. Zwar ist die rechtliche Gleichstellung von Mann und Frau gewährleistet, doch in vielen Bereichen des Lebens sieht es dabei anders aus. Angefangen beim Familienleben: Die „klassische“ Rollenverteilung – bei der, die Frau in der Mutterrolle aufgeht, sich um die Kinder und den Haushalt kümmert und keine Karriereambitionen hat, während der Mann voll berufstätig ist, die Familie ernährt, aber dafür selten anwesend ist, ist noch in einigen Köpfen verankert.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist nicht einfach, aber vor allem für Frauen ist der Druck enorm, wenn sie neben einem Job noch für das Kind und den Haushalt zuständig sind. Im Jahr 2016 waren rund 31,5 Prozent der Mütter in Deutschland mit einem Kind unter drei Jahren erwerbstätig. Bei den Männern in waren es im gleichen Jahr etwa 83 Prozent. Laut einer Umfrage von Statista aus dem Jahr 2017 würden jedoch rund drei Viertel der Männer zugunsten ihrer Partnerin auf eine berufliche Karriere verzichten und für eine längere Zeit Hausmann sein. Die Mehrheit der Frauen sieht sich nach aktuellen Umfragen gezwungen, sowohl Vater- als auch Mutterrolle zu übernehmen und sogar ein Drittel der berufstätigen Mütter hat das Gefühl trotz ihres Partners, alleinerziehend zu sein.
Hinzukommt eine Benachteiligung in Bezug auf das Gehalt gegenüber ihren männlichen Kollegen. Im Jahr 2017 betrug der Verdienstabstand (Gender Pay Gap) zwischen Männern und Frauen 21 Prozent des durchschnittlichen Bruttostundenverdienstes der Männer. Das bedeutet, dass der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen um 21 Prozent niedriger war als der von Männern.

Mehr erfahren

Gleichstellung von Frauen und Mädchen in Deutschland - Wichtige Statistiken

Diese Statistiken könnten Sie auch interessieren

Das ganze Thema in einem Dokument

Gleichstellung von Frauen und Mädchen in Deutschland
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Das ganze Thema in einem Dokument

Gleichstellung von Frauen und Mädchen in Deutschland
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Empfehlungen der Redaktion

Infografiken zum Thema

Gleichstellung von Frauen und Mädchen Infografik - Länder mit den besten Arbeitsbedingungen für Frauen

Infografiken zum Thema

Gleichstellung von Frauen und Mädchen Infografik - Länder mit den besten Arbeitsbedingungen für Frauen

Weitere interessante Themen aus der Branche "Leben"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Leben"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.