Größte Erdbeben nach Anzahl der Todesopfer bis 2018

Die Statistik zeigt die größten Erdbeben nach Anzahl der Todesopfer im Zeitraum der Jahre von 1980 bis 2018. Das Erdbeben mit anschließendem Tsunami in Ostasien* im Jahr 2004 forderte rund 220.000 Todesopfer und war damit laut Quelle das Erdbeben mit den meisten Todesopfern seit 1980.

Stärkste Erdbeben nach Anzahl der Todesopfer im Zeitraum von 1980 bis 2018

Anzahl der Todesopfer
Ostasien*
(26.12.2004)
220.060
Haiti
(12.01.2010)
159.000
Pakistan**
(08.10.2005)
87.304
China
(12.05.2008)
87.149
Iran
(20.06.1990)
40.000
Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Munich Re (GeoRisikoForschung)

Veröffentlichungsdatum

Januar 2020

Region

Weltweit

Erhebungszeitraum

1980 bis 2018

Hinweise und Anmerkungen

* Betroffen waren Thailand, Sri Lanka, Indonesien, Indien, Bangladesch, Myanmar, die Malediven und Malaysia.

** Neben Pakistan waren auch Indien und Afghanistan betroffen.

Daten abgerufen im Oktober 2017.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Naturkatastrophen"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.