Gefährdetste Länder laut Weltrisikoindex 2019

Der Inselstaat Vanuatu, östlich von Australien, ist laut Weltrisikoindex 2019 mit einem Indexwert von 56,71 Prozent das am meisten durch Naturkatastrophen gefährdete Land der Welt. Das Land mit dem geringsten Gefährdungsgrad durch Naturkatastrophen ist laut dem Weltrisikoindex Katar, gefolgt von Malta und St. Vincent und den Grenadinen.

Der Weltrisikoindex

Im Weltrisikoindex wird das Katastrophenrisiko als komplexes Zusammenspiel von Naturereignissen, sozialen und politischen sowie Umweltfaktoren ausgedrückt. Dabei legt der Index den Schwerpunkt auf die Gefährdungsanalyse durch Naturereignisse und auf die Vulnerabilität der Bevölkerung, das heißt ihre Anfälligkeit (in Abhängigkeit von Infrastruktur, Ernährung, Einkommen und ökonomischen Rahmenbedingungen), ihre Bewältigungskapazitäten (in Abhängigkeit von Regierungsführung, medizinischer Versorgung und materieller Absicherung) und ihre Anpassungsfähigkeit an solche Naturereignisse und die Folgen des Klimawandels.
Die Vulnerabilität einer Gesellschaft ist Ausdruck für die Summe aus Anfälligkeit, Mangel an Bewältigungskapazitäten und Mangel an Anpassungskapazitäten. Der Weltrisikoindex ist schließlich das Produkt aus Gefährdung und Vulnerabilität und wird in Prozent ausgedrückt. Je höher der Indexwert ist, desto größer ist das Risiko.

Naturkatastrophen

Puerto Rico ist im weltweiten Vergleich das am häufigsten von Naturkatastrophen betroffene Land. Es folgen das zentralamerikanische Honduras und der südostasiatische Staat Myanmar. Naturkatastrophen können in unterschiedlichster Form auftreten und sind nicht direkt vom Menschen ausgelöst. Die durch die globale Erderwärmung ausgelösten Naturkatastrophen sind jedoch ein Beispiel dafür, dass der Mensch indirekt dazu beiträgt. Beispiele für Naturkatastrophen sind Erdbeben, Lawinen, Vulkanausbrüche und Sturmfluten.

Länder mit dem größten Gefährdungsgrad durch Naturkatastrophen laut Weltrisikoindex 2019

Weltrisikoindex
Vanuatu56,71%
Antigua und Barbuda30,8%
Tonga29,39%
Salomonen29,36%
Guyana22,87%
Papua-Neuguinea22,18%
Brunei Darussalam21,68%
Philippinen20,69%
Guatemala20,69%
Bangladesch18,78%
Kap Verde18,02%
Fidschi17,83%
Costa Rica17,37%
Dschibuti16,46%
Timor-Leste16,39%
Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quellen

Bündnis Entwicklung Hilft; Uni Bochum

Veröffentlichungsdatum

September 2019

Region

Weltweit

Erhebungszeitraum

2019

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Naturkatastrophen"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.