Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Ranking der größten Medienkonzerne weltweit nach Umsatz 2018

Ranking der 50 größten Medienkonzerne weltweit nach ihrem Umsatz im Jahr 2018 (in Milliarden Euro)

von Bernhard Weidenbach, zuletzt geändert am 26.06.2019
Ranking der größten Medienkonzerne weltweit nach Umsatz 2018 Der US-Telekommunikationskonzern AT&T, der im Bereich Telefon, Videokommunikation, Mobilfunk und Internet tätig ist, war im Jahr 2018 mit rund 169,8 Milliarden Euro Umsatz der größte Medienkonzern der Welt. Auf dem zweiten und dritten Platz folgten die Google-Mutter Alphabet Inc. mit mehr als 98,1 Milliarden und der US-Kabelnetzbetreiber Comcast mit rund 74,8 Milliarden Euro Umsatz.
Weitere Plätze und deutsche Vertreter im Ranking

Die Walt Disney Company und der Kabelnetzbetreiber Carter Comm. Inc. belegten die Plätze vier und fünf. Auf Platz acht und neun lagen mit der chinesischen Tencent Holdings Ltd. und dem japanischen Sony-Konzern die ersten beiden Unternehmen außerhalb der USA. Der erste europäische Vertreter kam mit der Altice Group aus den Niederlanden und hatte im Jahr 2018 einen Umsatz von 23,5 Milliarden Euro.
Insgesamt schafften es drei deutsche Konzerne ins Ranking der größten Medienkonzerne der Welt: Die Bertelsmann SE & Co. KGaA erreichte Platz 15, die ARD Platz 29 und die ProSiebenSat.1 Media SE landete auf dem 49. Platz.

Gesamtumsätze der deutschen Unterhaltungs- und Medienbranche

In Deutschland betrugen die Gesamtumsätze der Unterhaltungs- und Medienbranche im Jahr 2017 knapp 60,6 Milliarden Euro. Bis zum Jahr 2022 prognostiziert PricewaterhouseCoopers (PwC) sogar einen Anstieg des Umsatzes auf mehr als 66,2 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 hatte der Gesamtumsatz noch bei rund 55 Milliarden Euro gelegen.
Mehr erfahren

Ranking der 50 größten Medienkonzerne weltweit nach ihrem Umsatz im Jahr 2018 (in Milliarden Euro)

Umsatz in Milliarden Euro
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Umsatz in Milliarden Euro
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Premium‑Account

  • Vollzugriff auf 1,5 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Premium-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Premium‑Account

  • Vollzugriff auf 1,5 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Premium-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Download Einstellungen Teilen
Download wird gestartet
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
von Bernhard Weidenbach, zuletzt geändert am 26.06.2019
Der US-Telekommunikationskonzern AT&T, der im Bereich Telefon, Videokommunikation, Mobilfunk und Internet tätig ist, war im Jahr 2018 mit rund 169,8 Milliarden Euro Umsatz der größte Medienkonzern der Welt. Auf dem zweiten und dritten Platz folgten die Google-Mutter Alphabet Inc. mit mehr als 98,1 Milliarden und der US-Kabelnetzbetreiber Comcast mit rund 74,8 Milliarden Euro Umsatz.
Weitere Plätze und deutsche Vertreter im Ranking

Die Walt Disney Company und der Kabelnetzbetreiber Carter Comm. Inc. belegten die Plätze vier und fünf. Auf Platz acht und neun lagen mit der chinesischen Tencent Holdings Ltd. und dem japanischen Sony-Konzern die ersten beiden Unternehmen außerhalb der USA. Der erste europäische Vertreter kam mit der Altice Group aus den Niederlanden und hatte im Jahr 2018 einen Umsatz von 23,5 Milliarden Euro.
Insgesamt schafften es drei deutsche Konzerne ins Ranking der größten Medienkonzerne der Welt: Die Bertelsmann SE & Co. KGaA erreichte Platz 15, die ARD Platz 29 und die ProSiebenSat.1 Media SE landete auf dem 49. Platz.

Gesamtumsätze der deutschen Unterhaltungs- und Medienbranche

In Deutschland betrugen die Gesamtumsätze der Unterhaltungs- und Medienbranche im Jahr 2017 knapp 60,6 Milliarden Euro. Bis zum Jahr 2022 prognostiziert PricewaterhouseCoopers (PwC) sogar einen Anstieg des Umsatzes auf mehr als 66,2 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 hatte der Gesamtumsatz noch bei rund 55 Milliarden Euro gelegen.
Mehr erfahren
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Premium-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Verwandte Studien: Direkter Download als PDF oder PPTX
Comcast
Comcast

Alle Infos –
in einer Präsentation

Comcast

Das ganze Thema "Comcast" in einem Dokument: Redaktionell und in übersichtlichen Kapiteln aufbereitet. Inklusive detaillierter Quellenangaben.

Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Disney"
  • Überblick
  • Unternehmenskennzahlen
  • Disney Media Networks
  • Disney Parks and Resorts
  • Disney Studio Entertainment
  • Disney Consumer Products & Interactive Media
Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.