Statistiken zur Riester-Rente

Die Riester-Rente hat ihren Namen nach dem früheren Bundesarbeitsminister Walter Riester. Es handelt sich um eine staatlich geförderte private Altersvorsorge. Wer einen Riester-Vertrag abschließt zahlt monatlich einen bestimmten Betrag in die Riester-Rente und erhält zusätzlich vom Staat einen Zuschuss. Seit der Einführung der Riester-Rente wuchs die Anzahl der abgeschlossenen Riester-Verträge von 1,4 Millionen in 2001 auf aktuell rund 15 Millionen (Stand: 30.09.2011). Der größte Neuzugang an Riester-Verträgen konnte mit 2,6 Millionen Abschlüssen bisher in 2002 verzeichnet werden; 2010 kamen 982.000 neue Verträge hinzu. Es gibt verschiedene Formen von Riestervorsorge. Laut kumulierter Anzahl der abgeschlossenen Riester-Verträge in Deutschland entfällt der Großteil auf den normalen Riestervertrag. Daneben besteht aber auch die Möglichkeit Banksparverträge, Investmentfonds-Verträge und Wohn-Riester abzuschließen. Das Gesamtvermögen der Riester-Fondssparer in Deutschland beläuft sich auf über sieben Milliarden Euro. Die bedeutendsten Anbieter der Eigenheimrente (Wohn-Riester) nach Vertragsbestand sind die Landesbausparkassen, Schwäbisch Hall und Wüstenrot.

Riester-Rente - Wichtige Statistiken

Empfehlungen der Redaktion

Weitere interessante Themen aus der Branche "Geldanlage, Aktien & Fonds"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Geldanlage, Aktien & Fonds"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.