Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken und Umfragen zu den Landtagswahlen in Deutschland

Die BewohnerInnen jedes Bundeslandes in Deutschland wählen in regelmäßigen Abständen einen Landtag. Die Stadtstaaten Hamburg und Bremen wählen eine Bürgerschaft und in Berlin wird ein Abgeordnetenhaus gewählt. Die Abstände der Wahlen betragen regulär vier oder fünf Jahre. Die Einzelheiten des Wahlvorganges sind in den Landesverfassungen, den Landeswahlgesetzen und den Landeswahlordnungen festgelegt.

In acht Länderparlamenten ist aktuell die CDU (in Bayern die CSU) die stärkste Partei, den höchsten Wahlerfolg verzeichnete sie bei den letzten Landtagswahlen im Jahr 2017 mit 40,7 Prozent im Saarland. In sechs Länderparlamenten ist hingegen die SPD die stärkste Kraft. Bei den letzten Landtagswahlen verzeichnete sie das beste Ergebnis im Jahr 2020 mit 39,2 Prozent der Stimmen in Hamburg. Die Grünen sind im Baden-württembergischen Landtag seit März 2016 die stärkste Partei. Die Linke gewann hingegen bei der Landtagswahl in Thüringen im Oktober 2019 von allen Parteien die meisten Stimmen und stellt in dem Bundesland mit Bodo Ramelow den amtierenden Ministerpräsidenten. Die AfD erreichte zuletzt in Sachsen im September 2019 mit rund 27,5 Prozent der Wählerstimmen ihr bestes Ergebnis und wurde nach der CDU in dem Bundesland zweitstärkste Kraft während die FDP mit 12,6 Prozent im Jahr 2017 in Nordrhein-Westfalen ihren höchsten Stimmanteil bei den letzten Landtagswahlen erreichte und nach CDU und SPD drittstärkste Partei in dem Bundesland wurde.

Die Wahlbeteiligung der Bundesländer lag bei den jeweils letzten Landtagswahlen in einem Bereich zwischen 61,1 Prozent (Sachsen-Anhalt) und 72,3 Prozent (Bayern). Neben der Bundestagswahl im September 2021 finden in diesem Jahr voraussichtlich Landtags- bzw. Abgeordnetenhauswahlen in Sachsen-Anhalt, in Berlin, in Mecklenburg-Vorpommern sowie in Thüringen statt. Zuvor wurden im Frühjahr 2021 bereits die Landtage in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz am 14. März gewählt. Während nach dem Ergebnis in Rheinland-Pfalz mit 35,7 Prozent die SPD stärkste Kraft wurde, konnten sich in Baden-Württemberg nach dem amtlichen Ergebnis erneut die Grünen mit dem besten Ergebnis (32,6 Prozent) behaupten.

Stand: April 2021

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Politik: Landtagswahlen in Deutschland" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Wahlbeteiligung

Interessante Statistiken

In den folgenden 4 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Politik: Landtagswahlen in Deutschland".

Politik: Landtagswahlen in Deutschland

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken und Umfragen zu den Landtagswahlen in Deutschland

Die BewohnerInnen jedes Bundeslandes in Deutschland wählen in regelmäßigen Abständen einen Landtag. Die Stadtstaaten Hamburg und Bremen wählen eine Bürgerschaft und in Berlin wird ein Abgeordnetenhaus gewählt. Die Abstände der Wahlen betragen regulär vier oder fünf Jahre. Die Einzelheiten des Wahlvorganges sind in den Landesverfassungen, den Landeswahlgesetzen und den Landeswahlordnungen festgelegt.

In acht Länderparlamenten ist aktuell die CDU (in Bayern die CSU) die stärkste Partei, den höchsten Wahlerfolg verzeichnete sie bei den letzten Landtagswahlen im Jahr 2017 mit 40,7 Prozent im Saarland. In sechs Länderparlamenten ist hingegen die SPD die stärkste Kraft. Bei den letzten Landtagswahlen verzeichnete sie das beste Ergebnis im Jahr 2020 mit 39,2 Prozent der Stimmen in Hamburg. Die Grünen sind im Baden-württembergischen Landtag seit März 2016 die stärkste Partei. Die Linke gewann hingegen bei der Landtagswahl in Thüringen im Oktober 2019 von allen Parteien die meisten Stimmen und stellt in dem Bundesland mit Bodo Ramelow den amtierenden Ministerpräsidenten. Die AfD erreichte zuletzt in Sachsen im September 2019 mit rund 27,5 Prozent der Wählerstimmen ihr bestes Ergebnis und wurde nach der CDU in dem Bundesland zweitstärkste Kraft während die FDP mit 12,6 Prozent im Jahr 2017 in Nordrhein-Westfalen ihren höchsten Stimmanteil bei den letzten Landtagswahlen erreichte und nach CDU und SPD drittstärkste Partei in dem Bundesland wurde.

Die Wahlbeteiligung der Bundesländer lag bei den jeweils letzten Landtagswahlen in einem Bereich zwischen 61,1 Prozent (Sachsen-Anhalt) und 72,3 Prozent (Bayern). Neben der Bundestagswahl im September 2021 finden in diesem Jahr voraussichtlich Landtags- bzw. Abgeordnetenhauswahlen in Sachsen-Anhalt, in Berlin, in Mecklenburg-Vorpommern sowie in Thüringen statt. Zuvor wurden im Frühjahr 2021 bereits die Landtage in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz am 14. März gewählt. Während nach dem Ergebnis in Rheinland-Pfalz mit 35,7 Prozent die SPD stärkste Kraft wurde, konnten sich in Baden-Württemberg nach dem amtlichen Ergebnis erneut die Grünen mit dem besten Ergebnis (32,6 Prozent) behaupten.

Stand: April 2021

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)