Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zur Wahlbeteiligung

Die Wahlbeteiligung gibt wieder, welcher Anteil der Wahlberechtigten an einer Wahl tatsächlich teilgenommen hat. Zur letzten Bundestagswahl im Jahr 2017 gab es rund 61,7 Millionen Wahlberechtigte in der Bundesrepublik.

Wahlbeteiligung bei den Bundestagwahlen

Seit 2009 hat die Wahlbeteiligung bei den Bundestagswahlen wieder verstärkt zugenommen. Erreichte diese zur Bundestagswahl 2009 mit einem Anteil von 70,8 Prozent noch einen Tiefpunkt – zu keinem anderen Zeitpunkt lag die Wahlbeteiligung in der Bundesrepublik niedriger – so gingen zur letzten Bundestagswahl im Jahr 2017 wieder 76,2 Prozent der Wahlberechtigten in Deutschland wählen. Eine Rekordbeteiligung gab es in dieser Hinsicht zuletzt im Jahre 1972: Zur Wahl des 7. Deutschen Bundestages beteiligten sich rund 91,1 Prozent der wahlberechtigten Bürger und Bürgerinnen. Die nächste Bundestagswahl wird voraussichtlich am 26. September 2021 stattfinden. Nach einer spannenden US-Wahl, die der kommenden Bundestagswahl vorangegangen ist, bleibt abzuwarten, wie sich die Wahlbeteiligung hierzulande entwickeln wird. In den USA lag die Wahlbeteiligung zur 59. Präsidentschaftswahl bei rund 66,4 Prozent.

Wahlbeteiligung bei den Europawahlen

Auch bei den Europawahlen machte sich im Jahr 2019 ein Anstieg der Wahlbeteiligung deutlich. Nachdem der Anteil der WählerInnen zur Abstimmung des Europäischen Parlaments seit Beginn der Direktwahlen durch EU-Bürger und -Bürgerinnen im Jahr 1979 kontinuierlich gesunken ist und 2014 mit einer Beteiligung von 42,61 Prozent ein Rekordtief verzeichnen musste, stieg die Wahlbeteiligung zur Europawahl im Jahr 2019 auf 50,62 Prozent an. In Deutschland lag die entsprechende Beteiligung sogar bei 61,4 Prozent. Als stärkste Fraktion aus der Wahl ging die Europäischen Volkspartei (EVP), der auch die CDU/CSU angehört, hervor. In Deutschland wurde nach dem amtlichem Ergebnis die CDU mit 22,6 Prozent der Stimmen stärkste Partei (siehe amtliches Ergebnis der Europawahl am 26. Mai 2019 in Deutschland). Die zehnte Direktwahl zum Europäischen Parlament wird voraussichtlich im Frühjahr 2024 stattfinden.

Wahlbeteiligung bei den Landtagswahlen

Nach den Landtags- bzw. Bürgerschaftswahlen in Bremen, Sachsen, Brandenburg und Thüringen im Jahr 2019 stand im Jahr 2020 die Bürgerschaftswahl in Hamburg als einzige Landesparlamentswahl an. Wie auch bei den Bundestags- und Europawahlen zeichneten sich bei diesen Wahlereignissen steigende Wahlbeteiligungen ab. So lag der Anteil der Wähler und Wählerinnen zur Landtagswahl in Sachsen beispielsweise bei 66,5 Prozent. Dies ist ein Wert, der seit 1990 bei keiner anderen Landesparlamentswahl in dem Bundesland erreicht wurde. In Thüringen lag die entsprechende Wahlbeteiligung bei 64,9 Prozent. Dies war seit 1994 ebenfalls die höchste Beteiligung bei der Wahl zum Thüringer Landtag. Doch auch in den anderen Bundesländern, in denen in den vergangenen Jahren Parlamentswahlen stattfanden, erreichte die Wahlbeteiligung Werte über 61 Prozent. Im Jahr 2021 stehen Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin an.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Wahlbeteiligung" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Bundestagswahlen

Europawahlen

Letzte Landtagswahlen

Weitere interessante Statistiken

Statistiken zur Wahlbeteiligung

Die Wahlbeteiligung gibt wieder, welcher Anteil der Wahlberechtigten an einer Wahl tatsächlich teilgenommen hat. Zur letzten Bundestagswahl im Jahr 2017 gab es rund 61,7 Millionen Wahlberechtigte in der Bundesrepublik.

Wahlbeteiligung bei den Bundestagwahlen

Seit 2009 hat die Wahlbeteiligung bei den Bundestagswahlen wieder verstärkt zugenommen. Erreichte diese zur Bundestagswahl 2009 mit einem Anteil von 70,8 Prozent noch einen Tiefpunkt – zu keinem anderen Zeitpunkt lag die Wahlbeteiligung in der Bundesrepublik niedriger – so gingen zur letzten Bundestagswahl im Jahr 2017 wieder 76,2 Prozent der Wahlberechtigten in Deutschland wählen. Eine Rekordbeteiligung gab es in dieser Hinsicht zuletzt im Jahre 1972: Zur Wahl des 7. Deutschen Bundestages beteiligten sich rund 91,1 Prozent der wahlberechtigten Bürger und Bürgerinnen. Die nächste Bundestagswahl wird voraussichtlich am 26. September 2021 stattfinden. Nach einer spannenden US-Wahl, die der kommenden Bundestagswahl vorangegangen ist, bleibt abzuwarten, wie sich die Wahlbeteiligung hierzulande entwickeln wird. In den USA lag die Wahlbeteiligung zur 59. Präsidentschaftswahl bei rund 66,4 Prozent.

Wahlbeteiligung bei den Europawahlen

Auch bei den Europawahlen machte sich im Jahr 2019 ein Anstieg der Wahlbeteiligung deutlich. Nachdem der Anteil der WählerInnen zur Abstimmung des Europäischen Parlaments seit Beginn der Direktwahlen durch EU-Bürger und -Bürgerinnen im Jahr 1979 kontinuierlich gesunken ist und 2014 mit einer Beteiligung von 42,61 Prozent ein Rekordtief verzeichnen musste, stieg die Wahlbeteiligung zur Europawahl im Jahr 2019 auf 50,62 Prozent an. In Deutschland lag die entsprechende Beteiligung sogar bei 61,4 Prozent. Als stärkste Fraktion aus der Wahl ging die Europäischen Volkspartei (EVP), der auch die CDU/CSU angehört, hervor. In Deutschland wurde nach dem amtlichem Ergebnis die CDU mit 22,6 Prozent der Stimmen stärkste Partei (siehe amtliches Ergebnis der Europawahl am 26. Mai 2019 in Deutschland). Die zehnte Direktwahl zum Europäischen Parlament wird voraussichtlich im Frühjahr 2024 stattfinden.

Wahlbeteiligung bei den Landtagswahlen

Nach den Landtags- bzw. Bürgerschaftswahlen in Bremen, Sachsen, Brandenburg und Thüringen im Jahr 2019 stand im Jahr 2020 die Bürgerschaftswahl in Hamburg als einzige Landesparlamentswahl an. Wie auch bei den Bundestags- und Europawahlen zeichneten sich bei diesen Wahlereignissen steigende Wahlbeteiligungen ab. So lag der Anteil der Wähler und Wählerinnen zur Landtagswahl in Sachsen beispielsweise bei 66,5 Prozent. Dies ist ein Wert, der seit 1990 bei keiner anderen Landesparlamentswahl in dem Bundesland erreicht wurde. In Thüringen lag die entsprechende Wahlbeteiligung bei 64,9 Prozent. Dies war seit 1994 ebenfalls die höchste Beteiligung bei der Wahl zum Thüringer Landtag. Doch auch in den anderen Bundesländern, in denen in den vergangenen Jahren Parlamentswahlen stattfanden, erreichte die Wahlbeteiligung Werte über 61 Prozent. Im Jahr 2021 stehen Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin an.

Weitere interessante Statistiken

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vianny Gutierrez-Cruz
Vianny Gutierrez-Cruz
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)