Statistiken und Umfragen zu Landtagswahlen und zur politischen Stimmung in Niedersachsen

Veröffentlicht von Statista Research Department, 24.09.2019
Die nächste Landtagswahl in Niedersachsen wird voraussichtlich im Herbst 2022 stattfinden. Laut der Sonntagsfrage zur Landtagswahl hätten 28 Prozent der befragten Niedersachsen zum Zeitpunkt der Erhebung im November 2018 die CDU gewählt, wenn am Sonntag nach der Befragung wirklich Landtagswahl in Niedersachsen gewesen wäre. Zweitstärkste Kraft wäre die SPD mit 26 Prozent geworden, die Grünen hätten 24 Prozent der Stimmen erhalten. Die AfD wäre auf 9 Prozent der Stimmen gekommen. Die Linke wäre knapp an der 5-Prozent-Hürde gescheitert, die FDP wäre mit 6 Prozent der Stimmen noch knapp rüber gekommen. Mehr als die Hälfte der befragten Bürger von Niedersachsen äußerte sich in einer im November 2018 durchgeführten Umfrage zufrieden oder sehr zufrieden mit der Arbeit der Landesregierung. Bei der Zufriedenheit mit einzelnen Politikern liegt Stephan Weil von der SPD an der Spitze, 64 Prozent der befragten Niedersachsen zeigten sich (sehr) zufrieden mit seiner politischen Arbeit. Wenn man den Ministerpräsidenten direkt wählen könnte, hätte der SPD-Politiker Stephan Weil die Nase deutlich vorne. Bei der Wahlalternative Bernd Althusmann (CDU) würden derzeit 53 Prozent der befragten Niedersachsen Weil zum Ministerpräsidenten wählen.

Statistik: Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag (25. November 2018) in Niedersachsen Landtagswahl wäre? | Statista
Die letzte Landtagswahl in Niedersachsen fand am 15. Oktober 2017 statt. An diesem Tag fanden vorgezogene Neuwahlen statt, denn eigentlich hätte die nächste Wahl in Niedersachsen erst im Januar 2018 stattfinden sollen. Grund für die Neuwahl war der Mandatswechsel der Abgeordneten Elke Twesten, die von den Grünen zur CDU wechselte. Durch diesen Wechsel hat die SPD-geführte Koalition aus SPD und Grünen ihre knappe Einstimmenmehrheit im Landtag verloren. Daraufhin sprach sich der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil für die Selbstauflösung des Landtags und anschließende Neuwahlen aus. Einen eigenen Rücktritt lehnte Weil ab.
Bei der Landtagswahl im Oktober 2017 konnte sich die SPD mit 36,9 Prozent vor der CDU mit 33,6 Prozent den größten Wählerstimmenanteil sichern. Im Hinblick auf die Gewinne und Verluste der Parteien konnte die SPD einen Zuwachs von 4,3 Prozentpunkten Vergleich zur Wahl im Jahr 2013 verzeichnen. Die CDU verlor gegenüber der vorangegangenen Landtagswahl 2,4 Prozentpunkte. De AfD trat das erste Mal bei einer Landtagswahl in Niedersachsen an und erreichte 6,2 Prozent der Wählerstimmen. Die Linke scheiterte mit 4,6 Prozent an der 5-Prozent-Hürde. Die FDP erhielten 7,5 Prozent der Stimmen, die Grünen erreichten 8,7 Prozent.
Nach dem Wahlergebnis zeichnet sich das Ende der bisher regierenden rot-grünen Koalition aus SPD und Grünen ab, da diese Koalition keine Mehrheit im neuen Landtag mehr hatte (siehe die Sitzverteilung). Die Wahlbeteiligung lag im Jahr 2017 bei rund 63,1 Prozent der Wahlberechtigten.

Im Statista-Dossier zu den Landtagswahlen in Niedersachsen finden Sie aktuelle Umfragen zur politischen Stimmung in Niedersachsen, die Ergebnisse der letzten Wahl sowie detaillierte Angaben zu den Wählerwanderungen zwischen den einzelnen Parteien bei dieser Wahl. Zudem enthält das Dossier die Ergebnisse aller bisherigen Landtagswahlen in Niedersachsen.


Interessante Statistiken

In den folgenden 4 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 27 Statistiken aus dem Thema "Landtagswahl in Niedersachsen".

Landtagswahlen in Niedersachsen

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Landtagswahl in Niedersachsen" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Wählerwanderung

Politische Stimmung in Niedersachsen

Interessante Statista-Reporte

Statista Länderreport