Corporate-Lösungen testen?

Statistiken zu Beiersdorf

Die Beiersdorf AG ist ein internationaler Konsumgüterkonzern mit Sitz in Hamburg, der im Juni 2021 wieder in den DAX aufgenommen wurde. Zum Markenportfolio gehören unter anderem Nivea, Labello und 8x4 im Bereich Kosmetik- und Körperpflege sowie tesa im Klebstoffbereich. Die Wurzeln des Unternehmens reichen bis in das Jahr 1882 zurück, als sich der Apotheker Paul Beiersdorf ein Herstellungsverfahren für Pflaster patentieren ließ. Nach einer Übernahmeschlacht mit dem amerikanischen Procter & Gamble-Konzern gehört das Unternehmen seit 2003 durch eine sogenannte „Hamburger Lösung“ mehrheitlich zur Maxingvest AG.

Struktur des Konzerns und internationale Reichweite

Der Umsatz von Beiersdorf ist nach einem Rückgang im Corona-Jahr 2020 im Jahr 2021 erneut auf mehr als 7,6 Milliarden Euro angewachsen. Dieser Erfolg liegt nicht zuletzt an der wichtigsten Marke des Konzerns – Nivea zählt weltweit zu den wertvollsten Marken in diesem Segment überhaupt. Organisatorisch ist das Unternehmen in die Geschäftsbereiche Konsumgüter, zu dem u. a. Nivea, Eucerin oder Hansaplast gehören, und tesa gegliedert. Ersterer nimmt dabei eine wichtige Stellung einnimmt: Mehr als vier Fünftel der Konzernumsatzes stammen aus dieser Sparte. Die tesa SE gehört als hundertprozentige Tochtergesellschaft zur Beiersdorf AG, und erreichte zuletzt einen Umsatz von etwa 1,5 Milliarden Euro. Auch wenn tesa hierzulande als Synonym für durchsichtige Klebestreifen steht, das wichtigste Standbein für Beiersdorf sind Körperpflegemittel und pflegender Kosmetik. Die stärksten Konkurrenten in diesem Markt, dessen Volumen in Deutschland rund 13,6 Milliarden Euro ausmacht, sind Procter & Gamble (USA), Unilever (Vereinigtes Königreich) und Henkel (Deutschland). Den Großteil seiner Umsätze in der Consumersparte generiert das Unternehmen in Europa. Um das Wachstum gerade in China anzukurbeln, übernahm Beiersdorf 2003 die lokale Haarpflegemarke Slek (chinesisch: Shulei), die bereits steigende Anteile am wichtigsten Konsumgütermarkt der Zukunft generiert hat.

Nivea – Das Zugpferd des Konzerns

Beiersdorf investierte zuletzt rund 268 Millionen Euro jährlich in Forschung und Entwicklung, was einem Anteil von 3,5 Prozent am Umsatz entspricht. Wesentlich mehr wendet der Konzern jedoch für Werbung und Handelsmarketing auf. Diese Ausgaben sind durch die führende Stellung der Marke Nivea in vielen Teilsegmenten des Körperpflegemittelmarktes in Deutschland gerechtfertigt. So ist Nivea zum Beispiel hinter Henkels Schauma die zweitbeliebteste Marke von Haarshampoos, -spülungen und -kuren. Bei Duschgelen, Deodorants, pflegender Kosmetik für Frauen und Männer, sowie Haut- und Handcremes und Körperlotionen ist Nivea Markführer in Deutschland.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vayola Jocelyn
Vayola Jocelyn
Client Support Specialist– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:30 - 17:30 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Associate Director - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)