Platform Delivery - Weltweit

  • Weltweit
  • Das Markt Platform Delivery wird voraussichtlich im Jahr 2024 einen Umsatz von rund 258,40Mrd. € verzeichnen.
  • Laut Prognosen wird der Markt bis 2028 ein Volumen von 312,40Mrd. € erreichen, was einem erwarteten jährlichen Umsatzwachstum von 4,86% (CAGR 2024-2028) entspricht.
  • Die Anzahl der Nutzer im Markt Platform Delivery wird laut Prognosen im Jahr 2028 bei 1,5Mrd. Nutzer liegen.
  • Die Penetrationsrate, also der Anteil der Nutzer im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung, wird voraussichtlich im Jahr 2024 bei 16,7 % liegen und bis 2028 auf 19,1 % steigen.
  • Der durchschnittliche Erlös pro Nutzer (ARPU) wird auf 199,50€ geschätzt.
  • Im weltweiten Vergleich zeigt sich, dass in China 2024 den höchsten Umsatz mit 151.000,00Mio. € erwarten lässt.
  • Weltweit erlebt der Markt für Platform Delivery einen anhaltenden Boom, der von einer steigenden Nachfrage nach schneller, effizienter und zuverlässiger Lieferung von Produkten und Dienstleistungen angetrieben wird.

Schlüsselregionen: USA, Südkorea, China, Asien, Indien

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Das Geschäftsmodell Platform-to-Consumer Delivery hatte zu Beginn (etwa zwischen 2012 und 2015) Schwierigkeiten, sich auf dem Markt zu etablieren. Es birgt mehr operative Risiken in Form von höheren Liefer- und Logistikkosten und erfordert eine gewisse Bevölkerungsdichte, um rentabel zu sein. Inzwischen ist das Segment fast größer als das Segment Restaurant-to-Consumer Delivery. Das liegt zum einen an der Verbreitung von internationalen Marktteilnehmern wie UberEats, die auf ihre bereits bestehende Ride-Hailing-Infrastruktur zurückgreifen können, und zum anderen daran, dass sich insbesondere die asiatischen Märkte sehr stark auf dieses Modell konzentrieren. Das Modell konnte bereits Anteile von den existierenden Online-Marktplätzen erobern und ein neues Premium-Segment hervorbringen, dass das Wachstum weiter ankurbeln wird.

Methodik

Für das Segment Platform-to-Consumer Delivery werden Primärforschung durch Statista (Statista Global Consumer Survey), Bottom-up-Modellierungen, Marktdaten aus unabhängigen Datenbanken und Drittanbieterquellen, Analysen verschiedener wichtiger Markt- und makroökonomischer Indikatoren, historische Entwicklungen, aktuelle Trends und ausgewiesene Kennzahlen der wichtigsten Marktakteure genutzt. Alle monetären Zahlen beziehen sich auf das Bruttowarenvolumen (Gross Merchandise Value (GMV)) und stellen dar, wie viel Verbraucher für diese Dienstleistungen und Produkte zahlen. Die Nutzermetriken zeigen die Anzahl von Nutzern, die in den letzten zwölf Monaten mindestens einen Online-Einkauf getätigt haben.

Übersicht

  • Umsatz
  • Analystenmeinung
  • Nutzer
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten