Partnervermittlungen - Japan

  • Japan
  • Der Umsatz im Markt Partnervermittlungen wird 2024 etwa 285,60Mio. € betragen.
  • Laut Prognose wird im Jahr 2028 ein Marktvolumen von 326,00Mio. € erreicht; dies entspricht einem erwarteten jährlichen Umsatzwachstum von 3,36% (CAGR 2024-2028).
  • Im Markt Partnervermittlungen wird die Anzahl der Nutzer im Jahr 2028 laut Prognose 3,4Mio. Nutzer betragen.
  • Die Penetrationsrate wird 2024 bei 2,5 % liegen und im Jahr 2028 voraussichtlich 2,8 % erreichen.
  • Der durchschnittliche Erlös pro Nutzer (ARPU, engl. Average Revenue Per User) wird bei 93,36€ erwartet.
  • Im weltweiten Vergleich zeigt sich, dass am meisten Umsatz in China ewartet wird (1.123,00Mio. € im Jahr 2024).
  • Mit einer prognostizierten Rate von 3,8 % ist die Nutzerpenetration im Markt Partnervermittlungen am höchsten in Südkorea.

Schlüsselregionen: Indien, Südkorea, China, Asien, USA

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Der Partnervermittlungen-Markt in Japan hat in den letzten Jahren ein starkes Wachstum verzeichnet. Kundenpräferenzen, lokale Besonderheiten und grundlegende makroökonomische Faktoren haben zu diesem Trend beigetragen.

Kundenpräferenzen:
In Japan haben viele Menschen aufgrund des hektischen Lebensstils und der hohen Arbeitsbelastung Schwierigkeiten, einen passenden Partner zu finden. Daher nutzen immer mehr Menschen Partnervermittlungen, um potenzielle Partner kennenzulernen. Viele Japaner bevorzugen es, ihre Partnerwahl auf der Grundlage von gemeinsamen Interessen, Werten und Zielen zu treffen, anstatt sich allein auf äußere Erscheinungsbilder zu konzentrieren. Dies hat dazu geführt, dass Partnervermittlungen in Japan sehr beliebt sind.

Trends auf dem Markt:
Ein Trend auf dem Partnervermittlungen-Markt in Japan ist die zunehmende Nutzung von Online-Plattformen. Immer mehr Menschen nutzen das Internet, um nach potenziellen Partnern zu suchen. Online-Partnervermittlungen bieten den Vorteil, dass sie eine größere Anzahl von potenziellen Partnern bieten und es den Menschen ermöglichen, bequem von zu Hause aus nach Partnern zu suchen. Diese Online-Plattformen bieten auch verschiedene Tools und Funktionen, um die Kompatibilität zwischen den Benutzern zu analysieren und ihnen bei der Suche nach einem geeigneten Partner zu helfen.

Lokale Besonderheiten:
In Japan gibt es einige lokale Besonderheiten, die den Partnervermittlungen-Markt beeinflussen. Eine davon ist die hohe Bedeutung von Familie und sozialer Stabilität in der japanischen Kultur. Viele Japaner suchen nach Partnern, die ihre familiären Werte teilen und eine stabile Beziehung aufbauen können. Dies hat zur Entstehung von Partnervermittlungen geführt, die sich auf die Vermittlung von langfristigen Beziehungen und Ehen konzentrieren.

Grundlegende makroökonomische Faktoren:
Ein weiterer Grund für das Wachstum des Partnervermittlungen-Marktes in Japan sind grundlegende makroökonomische Faktoren. Die japanische Bevölkerung altert und schrumpft, was dazu führt, dass immer mehr Menschen Schwierigkeiten haben, einen Partner zu finden. Dies hat die Nachfrage nach Partnervermittlungen erhöht. Darüber hinaus haben sich die sozialen Normen in Japan geändert, und es wird zunehmend akzeptiert, dass Menschen Partnervermittlungen nutzen, um einen Partner zu finden. Dies hat dazu beigetragen, dass Partnervermittlungen in Japan immer beliebter werden. Insgesamt ist der Partnervermittlungen-Markt in Japan stark gewachsen, da die Kundenpräferenzen, lokale Besonderheiten und grundlegende makroökonomische Faktoren dazu beigetragen haben, dass immer mehr Menschen Partnervermittlungen nutzen, um einen passenden Partner zu finden. Der Trend zur Nutzung von Online-Plattformen und die hohe Bedeutung von Familie und sozialer Stabilität in der japanischen Kultur haben ebenfalls zu diesem Wachstum beigetragen.

Methodik

Für das Segment Partnervermittlungen werden Primärforschung durch Statista (Statista Global Consumer Survey), Bottom-up-Modellierungen, Marktdaten aus unabhängigen Datenbanken und Drittanbieterquellen, Analysen verschiedener wichtiger Markt- und makroökonomischer Indikatoren, historische Entwicklungen, aktuelle Trends und ausgewiesene Kennzahlen der wichtigsten Marktakteure genutzt. Alle monetären Zahlen beziehen sich auf das Bruttotransaktionsvolumen (Gross Transactional Value (GTV)) und stellen dar, wie viel Verbraucher für diese Dienstleistungen zahlen. Die Nutzermetriken zeigen für jedes Jahr die Anzahl der im Markt aktiven Kunden (oder Konten). Wir zeigen in diesem Segment zahlende und nicht zahlende Nutzer.

Übersicht

  • Umsatz
  • Demographische Daten
  • Analystenmeinung
  • Nutzer
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten