Statistiken zu Saudi-Arabien

Die Bevölkerung von Saudi-Arabien betrug im Jahr 2016 circa 31,7 Millionen Menschen. Die größten Städte in Saudi-Arabien sind Riad, Jiddah und Mekka. Mit einer Landesfläche von rund 2,15 Millionen Quadratkilometern liegt Saudi-Arabien auf Rang 13 der größten Länder der Welt.

Saudi-Arabien zählt zur Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G-20); zudem ist es das bedeutendste Mitglied der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC): Das Land verfügt mit rund 36,6 Milliarden Tonnen über die größten nachgewiesenen Erdölreserven weltweit, ist mit einer Ölproduktion von rund 565 Millionen Tonnen (2015) auch der zweitgrößte Erdölförderer und schließlich auch mit weitem Abstand der größte Erdölexporteur.
Mit einem Bruttoinlandsprodukt (BIP) von rund 639,6 Milliarden US-Dollar (2016) steht Saudi-Arabien auf Rang 20 der größten Volkswirtschaften der Welt. Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf lag 2016 bei circa 20.150 US-Dollar je Einwohner. Das Wirtschaftswachstum in Saudi-Arabien betrug 2016 rund 1,4 Prozent, für 2017 werden etwa 0,4 Prozent erwartet. Die Arbeitslosenquote von Saudi-Arabien betrug im Jahr 2016 circa 5,7 Prozent. Die Inflationsrate lag 2015 rund 3,5 Prozent; 2017 wird die Teuerungsrate voraussichtlich rund 3,8 Prozent betragen.

Im Jahr 2016 exportierte Saudi-Arabien Waren (hierzu zählen auch Rohstoffe) im Wert von circa 174,9 Milliarden US-Dollar und importierte Güter für circa 139,4 Milliarden US-Dollar. Saud-Arabien ist stark vom Verfall des Ölpreises betroffen; 2014 exportiere Saudi-Arabien noch Waren im Wert von rund 342,4 Milliarden US-Dollar. Daher gehört das Land derzeit nicht zu den wichtigsten Exportländern; unter den 20 bedeutendsten Importnationen war es hingegen auch vorher nicht vertreten. Saudi-Arabien erzielte dank seiner Ölexporte seit Jahren hohe Überschüsse in der Handelsbilanz; der Exportüberschuss von gut 233 Milliarden US-Dollar 2011 war der höchste weltweit. 2016 betrug der Handelsbilanzüberschuss circa 35,5 Milliarden US-Dollar. Wichtigste Handelspartner für Saudi-Arabien im Export sind China, Japan und die USA; im Import sind es China, die USA und Deutschland.

In Deutschland stehen Waffenexporte in das streng islamische Land aufgrund der dortigen Menschenrechtslage regelmäßig zur Diskussion. Für 2016 genehmigte die Bundesregierung Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien im Wert von rund 530 Millionen Euro; 2012 betrug der Wert der Rüstungsausfuhren rund 1,24 Milliarden Euro. In einer Umfrage aus dem Sommer 2012 sprachen sich 75 Prozent der Deutschen gegen Panzer-Lieferungen an Saudi-Arabien aus.

Saudi-Arabien konnte seine Staatsverschuldung von 82 Prozent des Bruttoinlandsprodukts im Jahr 2003 auf nur noch 1,6 Prozent 2014 senken. In der Folge stieg die Staatsverschuldung wieder: 2016 erreichte sie rund 12,4 Prozent und für 2017 werden rund 15,55 Prozent des Bruttoinlandsprodukts erwartet. 2016 belegte Saudi-Arabien Rang acht der Länder mit der niedrigsten Staatsverschuldung. Das Land erzielte in den letzten Jahren sehr wechselhafte Haushaltssalden; 2008 lag der Haushaltsüberschuss bei rund 29,8 Prozent des BIP - eine der höchsten Haushaltsüberschüsse weltweit. 2016 dagegen betrug das Haushaltsdefizit rund 16,9 Prozent und für 2017 wird mit einem Staatsdefizit von circa 9,85 Prozent des BIP gerechnet.

Mehr erfahren

Saudi-Arabien - Wichtige Statistiken

Das ganze Thema in einem Dokument

Saudi-Arabien
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Das ganze Thema in einem Dokument

Saudi-Arabien
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Empfehlungen der Redaktion

Weitere Studien zum Thema

Weitere interessante Themen aus der Branche "Saudi-Arabien"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Saudi-Arabien"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.

1 News

Wir verwenden Cookies um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. In den Einstellungen ihres Browsers können Sie dies anpassen bzw. unterbinden und bereits gesetzte Cookies löschen. Details dazu finden Sie über die "Hilfe" Ihres Browsers (erreichbar über die F1 Taste). Details zu unserer Datennutzung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.