Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Pro-Kopf-Verbrauch von Tiefkühlkost in Deutschland in den Jahren 1978 bis 2018
(in Kilogramm)
Pro-Kopf-Verbrauch von Tiefkühlkost in Deutschland bis 2018
Diese Statistik zeigt die Entwicklung des Pro-Kopf-Verbrauchs von Tiefkühlkost in Deutschland in den Jahren 1978 bis einschließlich 2018. Die Bezeichnung Tiefkühlkost umfasst dabei sowohl tiefgefrorenes Gemüse und Obst (einschließlich Obstsäfte), als auch Fleisch- und Fischprodukte sowie Pizzen und Tiefkühlgerichte. Auch Backwaren, Beilagen und Snacks, sowie Kartoffelprodukte werden hinzugezählt. Von der Statistik ausgenommen ist das Speiseeis. Der Pro-Kopf-Verbrauch von Tiefkühlkost bei deutschen Konsumenten lag im Jahr 2018 bei insgesamt 46,3 Kilogramm.
Das Deutsche Tiefkühlinstitut ist die Interessenvertretung der deutschen Tiefkühlwirtschaft. Als Organisation repräsentiert das dti Unternehmen aus allen Teilen der Tiefkühlkette, von der Produktion über die Logistik bis hin zum Handel.
Pro-Kopf-Verbrauch von Tiefkühlkost in Deutschland in den Jahren 1978 bis 2018
(in Kilogramm)
Pro-Kopf-Verbrauch in Kilogramm
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Single‑Account

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

April 2019

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

1978 bis 2018

Hinweise und Anmerkungen

Werte der Vorjahre beruhen auf früheren Angaben.

Pro-Kopf-Verbrauch von Tiefkühlkost in Deutschland bis 2018
Diese Statistik zeigt die Entwicklung des Pro-Kopf-Verbrauchs von Tiefkühlkost in Deutschland in den Jahren 1978 bis einschließlich 2018. Die Bezeichnung Tiefkühlkost umfasst dabei sowohl tiefgefrorenes Gemüse und Obst (einschließlich Obstsäfte), als auch Fleisch- und Fischprodukte sowie Pizzen und Tiefkühlgerichte. Auch Backwaren, Beilagen und Snacks, sowie Kartoffelprodukte werden hinzugezählt. Von der Statistik ausgenommen ist das Speiseeis. Der Pro-Kopf-Verbrauch von Tiefkühlkost bei deutschen Konsumenten lag im Jahr 2018 bei insgesamt 46,3 Kilogramm.
Das Deutsche Tiefkühlinstitut ist die Interessenvertretung der deutschen Tiefkühlwirtschaft. Als Organisation repräsentiert das dti Unternehmen aus allen Teilen der Tiefkühlkette, von der Produktion über die Logistik bis hin zum Handel.
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Statistiken zum Thema: "Tiefkühlkostmarkt Deutschland"
  • Überblick
Die wichtigsten Statistiken
  • Verbraucher und Marken
  • Unternehmen
  • Fertiggerichte und Pizza
  • Fisch und Fleisch
  • Obst und Gemüse; Kartoffeln
  • Milcherzeugnisse und Süßspeisen
  • Backwaren
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account.

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.