Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Prognose der Ausgaben für Bannerwerbung in den USA bis 2025

Diese Statistik zeigt die Ausgaben für Bannerwerbung in den USA in den Jahren 2017 bis 2019 sowie eine Prognose bis 2025. Laut dem Digital Market Outlook werden sich die Ausgaben mit Desktop-Bannerwerbung in den USA im Jahr 2020 auf rund 10,76 Milliarden Euro belaufen. Statistas Digital Market Outlook liefert Prognosen, detaillierte Markteinblicke und zentrale Leistungskennzahlen zu den bedeutendsten Bereichen der „Digital Economy“ und beinhaltet dabei verschiedenste digitale Güter und Dienstleistungen.

Ausgaben für Bannerwerbung in den USA in den Jahren 2017 bis 2019 sowie eine Prognose bis 2025

Exklusiv im Corporate-Account

Um diese Statistik anzusehen, benötigen Sie einen Corporate-Account mit folgenden Vorteilen

  • Zugriff auf alle Inhalte
  • Download als PPT, XLS, PNG und PDF
  • Quellenangaben und Hintergrundinformationen
Corporate-Account
625 € pro Monat*
* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quellen

Besondere Eigenschaften

Prognose wurde um die erwarteten Auswirkungen von COVID-19 angepasst

Hinweise und Anmerkungen

* Prognose.

Die Quelle gibt folgenden Hinweis:
"Banner sind Werbeanzeigen in verschiedenen Größen und Formaten, die auf einer Website oder innerhalb einer App platziert werden können und in der Regel auf die Website des Werbetreibenden verlinken. Typische Bannerformate sind z. B. Skyscraper, Wallpaper, Half Pages oder Pop-Ups. Während klassische Banner statische Darstellungen von Texten und Bildern sind, sind auch sogenannte Rich-Media-Banner möglich, die es erlauben, Töne, Animationen oder Videos abzuspielen. Videos, die anstelle eines statischen Banners stattfinden und nicht im direkten Zusammenhang mit dem Abspielen von Videoinhalten in einem entsprechenden Player stehen, zählen als Rich-Media in diesem Segment. Außerdem werden Bannerformate, die sowohl optisch als auch inhaltlich an die Werbeumgebung (z. B. Nachrichtenportale, Video-Plattformen) angepasst sind (sog. Native Advertising), ebenfalls berücksichtigt. Die Darstellung von Werbetexten, Bildern oder anderen Formaten im Rahmen von Video-Playern, die als sogenannte Overlays beim Abspielen der Videoinhalte erscheinen, gehören hingegen nicht zum Segment Bannerwerbung, sondern werden im Segment Videowerbung berücksichtigt."

In-scope
Banner auf Websites oder in Apps
Rich-Media-Werbung auf Websites oder in Apps
Videos auf Websites oder in Apps, die anstelle eines Banners dargestellt werden
Native Advertising

Out-of-scope
Overlays innerhalb von Video-Playern
Pre-, Mid- und Post-Roll Werbespots innerhalb von Video-Playern

Weitere Informationen zur Methodologie finden Sie hier.

Jetzt Statista nutzen: Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte

Statistiken zum Thema: "Werbemarkt-Prognosen"

Jetzt Statista nutzen: Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.