Online Food Delivery - Weltweit

  • Weltweit
  • Der Umsatz im Markt für Online-Food-Lieferungen wird laut Prognosen 2024 weltweit etwa 1,12Bio. € betragen.
  • Bis 2028 wird erwartet, dass das Marktvolumen auf 1,64Bio. € steigt, was einem jährlichen Umsatzwachstum von 10,00% (CAGR 2024-2028) entspricht.
  • Im Markt für Lebensmittel-Lieferungen wird im Jahr 2025 ein Umsatzwachstum von 19,9 % erwartet.
  • Der größte Markt innerhalb des Online-Food-Delivery-Segments wird der Markt für Lebensmittel-Lieferungen sein, mit einem erwarteten Volumen von 0,72Bio. € im Jahr 2024.
  • Im weltweiten Vergleich wird der höchste Umsatz in China erwartet, mit 410.400,00Mio. € im Jahr 2024.
  • Der durchschnittliche Erlös pro Nutzer (ARPU, Average Revenue Per User) im Markt für Lebensmittel-Lieferungen wird voraussichtlich im Jahr 2024 bei 461,80€ liegen.
  • Im Markt für Mahlzeiten-Lieferungen wird die Anzahl der Nutzer laut Prognosen im Jahr 2028 2,5Mrd. Nutzer betragen.
  • Die Penetrationsrate im Markt für Mahlzeiten-Lieferungen wird voraussichtlich im Jahr 2024 bei 27,5 % liegen.
  • Der weltweite Markt für Online-Food-Lieferungen boomt und bietet Verbrauchern in jedem Land eine bequeme und vielfältige Auswahl an kulinarischen Genüssen.

Schlüsselregionen: Indien, USA, Asien, China, Europa

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Seit der ersten Online-Pizza-Bestellung bei Pizza Hut im Jahr 1994 ist das Geschäft der Essenslieferdienste mittlerweile zu einem milliardenschweren Unterfangen geworden. Aggregator-Plattformen wie Takeaway.com oder Delivery Hero sind mittlerweile auf der ganzen Welt vertreten. Dies lässt sich auf den Verkauf von verlässlichen Infrastrukturlösungen und auf für Restaurants noch akzeptable Provisionsgebühren zurückführen. Unternehmen wie Deliveroo oder UberEats, die Platform-to-Consumer Delivery anbieten, haben zwar ein kostenintensiveres Geschäftsmodell, beliefern dafür aber selbst die Kunden mit Essen. Diese Unternehmen haben in den letzten Jahren, gerade in dicht bevölkerten Regionen, Fahrt aufgenommen. Beide Modelle werden sich wahrscheinlich immer mehr annähern; die Konkurrenz zwischen firmeneigenem Lieferservice und solchem über Drittparteien wird daher zunehmen.

Methodik

Für den Markt für Online Food Delivery werden Primärforschung durch Statista (Statista Global Consumer Survey), Bottom-up-Modellierungen, Marktdaten aus unabhängigen Datenbanken und Drittanbieterquellen, Analysen verschiedener wichtiger Markt- und makroökonomischer Indikatoren, historische Entwicklungen, aktuelle Trends und ausgewiesene Kennzahlen der wichtigsten Marktakteure genutzt. Alle monetären Zahlen beziehen sich auf das Bruttowarenvolumen (Gross Merchandise Value (GMV)) und stellen dar, wie viel Verbraucher für diese Dienstleistungen und Produkte zahlen. Die Nutzermetriken zeigen die Anzahl von Nutzern, die in den letzten zwölf Monaten mindestens einen Online-Einkauf getätigt haben.

Übersicht

  • Umsatz
  • Analystenmeinung
  • Nutzer
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten