Veranstaltungstickets - USA

  • USA
  • Der Umsatz im Markt Veranstaltungstickets wird 2024 etwa 33,15Mrd. € betragen.
  • Laut Prognose wird im Jahr 2028 ein Marktvolumen von 37,19Mrd. € erreicht; dies entspricht einem erwarteten jährlichen Umsatzwachstum von 2,92% (CAGR 2024-2028).
  • Der größte Markt ist Musikveranstaltungen mit einem erwarteten Volumen von 15,52Mrd. € im Jahr 2024.
  • Im weltweiten Vergleich zeigt sich, dass am meisten Umsatz in den USA ewartet wird (3.315.006.065.477,75 % im Jahr 2024).
  • Der durchschnittliche Erlös pro Nutzer (ARPU, engl. Average Revenue Per User) im Markt Veranstaltungstickets liegt im Jahr 2024 voraussichtlich bei 291,90€.
  • Im Markt Veranstaltungstickets wird die Anzahl der Nutzer im Jahr 2028 laut Prognose 120,4Mio. Nutzer betragen.
  • Im Markt Veranstaltungstickets liegt die Penetrationsrate 2024 voraussichtlich bei 33,5 %.

Schlüsselregionen: Deutschland, Indien, China, Europa, Japan

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Der Veranstaltungstickets-Markt in den USA hat in den letzten Jahren ein starkes Wachstum verzeichnet. Kundenpräferenzen, Trends auf dem Markt, lokale Besonderheiten und grundlegende makroökonomische Faktoren haben alle zur Entwicklung dieses Marktes beigetragen.

Kundenpräferenzen:
Die Kunden in den USA bevorzugen zunehmend den Kauf von Veranstaltungstickets über Online-Plattformen. Diese Plattformen bieten eine bequeme Möglichkeit, Tickets zu kaufen und ermöglichen es den Kunden, Preise zu vergleichen und die besten Angebote zu finden. Darüber hinaus schätzen die Kunden die Möglichkeit, Tickets im Voraus zu kaufen und sich so einen Platz bei beliebten Veranstaltungen zu sichern. Die steigende Nachfrage nach Konzerten, Sportveranstaltungen und anderen Live-Events hat auch dazu geführt, dass der Veranstaltungstickets-Markt in den USA floriert.

Trends auf dem Markt:
Ein wichtiger Trend auf dem Veranstaltungstickets-Markt in den USA ist die steigende Beliebtheit von Musikfestivals. Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, ihre Freizeit bei Musikfestivals zu verbringen, anstatt einzelne Konzerte zu besuchen. Dies hat zu einer erhöhten Nachfrage nach Festival-Tickets geführt und den Markt weiter angekurbelt. Darüber hinaus haben Technologien wie mobile Apps und E-Tickets den Ticketkauf und -verkauf noch einfacher gemacht, was zu einem weiteren Wachstum des Marktes beigetragen hat.

Lokale Besonderheiten:
Die USA sind ein großes Land mit einer Vielzahl von Veranstaltungen in verschiedenen Städten und Regionen. Jede Stadt hat ihre eigenen lokalen Besonderheiten, die den Veranstaltungstickets-Markt beeinflussen. Zum Beispiel gibt es in Städten wie New York und Los Angeles eine reiche kulturelle Szene mit einer Vielzahl von Konzerten, Theateraufführungen und anderen Live-Events. Dies führt zu einer hohen Nachfrage nach Veranstaltungstickets in diesen Städten. Auf der anderen Seite gibt es in ländlichen Gebieten möglicherweise weniger Veranstaltungen und daher eine geringere Nachfrage nach Tickets.

Grundlegende makroökonomische Faktoren:
Die starke Wirtschaft in den USA hat dazu beigetragen, dass die Menschen mehr Geld für Freizeitaktivitäten ausgeben können, einschließlich des Kaufs von Veranstaltungstickets. Darüber hinaus hat die steigende Beschäftigung und das höhere Einkommen der Verbraucher zu einer erhöhten Nachfrage nach Live-Events geführt, was wiederum den Veranstaltungstickets-Markt angetrieben hat. Die US-Regierung hat auch Maßnahmen ergriffen, um den Tourismus in den USA zu fördern, was zu einer erhöhten Nachfrage nach Veranstaltungstickets von ausländischen Besuchern geführt hat. Insgesamt hat der Veranstaltungstickets-Markt in den USA von den Kundenpräferenzen, den Trends auf dem Markt, den lokalen Besonderheiten und den grundlegenden makroökonomischen Faktoren profitiert. Der Markt wird voraussichtlich weiterhin wachsen, da die Nachfrage nach Live-Events und die Verfügbarkeit von Online-Ticketplattformen zunehmen.

Methodik

Für den Markt für Veranstaltungstickets werden Primärforschung durch Statista (Statista Global Consumer Survey), Bottom-up-Modellierungen, Marktdaten aus unabhängigen Datenbanken und Drittanbieterquellen, Analysen verschiedener wichtiger Markt- und makroökonomischer Indikatoren, historische Entwicklungen, aktuelle Trends und ausgewiesene Kennzahlen der wichtigsten Marktakteure genutzt. Alle monetären Zahlen beziehen sich auf das Bruttotransaktionsvolumen (Gross Transactional Value (GTV)) und stellen dar, wie viel Verbraucher zahlen. Die Nutzermetriken zeigen die Anzahl von Nutzern, die in den letzten zwölf Monaten mindestens einen Online-Einkauf getätigt haben.

Übersicht

  • Umsatz
  • Demographische Daten
  • Analystenmeinung
  • Nutzer
  • Key Players
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten