E-Commerce in Österreich

Die Möglichkeit, einfach und bequem online von zu Hause aus einzukaufen, gewinnt in allen europäischen Ländern immer mehr an Attraktivität. Auch der österreichische Internet-Einzelhandel konnte seinen Umsatz im Jahr 2018 auf 3,8 Milliarden Euro steigern. Die österreichischen Online-Shops profitieren jedoch vom wachsenden E-Commerce-Markt nur begrenzt, da mehr als jeder Zweite außerhalb des Landes einkauft und so den Kaufkraftabfluss erhöht. Aktuell ist eine Verschiebung in Richtung ausländischer Onlinehändler zu beobachten. Die Loyalität zu heimischen Unternehmen nimmt ab, was vor allem der Marktmacht von Amazon zuzuschreiben sein dürfte und besonders in den umsatzstarken Warengruppen wie Bekleidung oder Bücher festzustellen ist. Im Jahr 2018 generierte der Marktführer amazon.de einen Umsatz von 682 Millionen Euro über den online Verkauf von physischen Gütern in Österreich. Der Online-Shop zalando.at ist der zweitplatzierte Online-Shop im Ranking mit einem Umsatz von 304,3 Millionen Euro.

Über 60 Prozent der Österreicher tätigen ihre Einkäufe online. Bei der Entscheidung online einzukaufen spielt vor allem die Bequemlichkeit des Online-Bestellens eine wichtige Rolle sowie die Unabhängigkeit von den Ladenöffnungszeiten.

Auch der Megatrend des mobilen Shoppings setzt sich fort: Beinahe 10 Prozent der Online-Ausgaben in Österreich werden bereits via Smartphone getätigt. Knapp 99 Prozent der Online-Shops bieten bereits mobile Webseiten inklusive Shop an, wodurch der Anteil der Mobile-Commerce-Nutzer gestiegen ist. Rund 2 Millionen Österreicher kaufen bereits mit Smartphones ein, das sind 26 Prozent aller Österreicher ab 15 Jahre.

Das Segment Bekleidung ist die unangefochtene Nummer eins der ausgabenstärksten Warengruppen im österreichischen Distanzhandel. Mit geschätzten jährlichen Ausgaben von 1.880 Millionen Euro im Jahr 2019 verzeichnet dieses Warensegment ein ordentliches Plus im Vergleich zum Vorjahr. Auf dem zweiten Rang platzieren sich Elektro- und Telekommunikationsartikel mit jährlichen Online-Ausgaben von 1.160 Millionen Euro. Auf Platz drei liegen Bücher und Zeitschriften, deren Ausgaben jedoch gegenüber dem Vorjahr einen Rückgang aufweisen. Wachstumsstärkstes Segment im österreichischen Distanzhandel sind Möbel, Einrichtungs- und Dekorationsgegenstände.

Interessante Statistiken

In den folgenden 7 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 80 Statistiken aus dem Thema "E-Commerce in Österreich".

E-Commerce in Österreich

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "E-Commerce in Österreich" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Online-Shops

Online-Käufer

Beliebteste Produktkategoerien

Interessante Statista-Reporte

Länder- und Sortimentsranking
ecommerceDB.com
Statista Digital Market Outlook

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.