Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Umsatz mit vegetarischen und veganen Lebensmitteln in Deutschland bis 2019

In den vergangenen Jahren hat der Markt an vegetarischen und veganen Lebensmitteln einen Bedeutungszuwachs erfahren. Im Jahr 2019 wurden mit vegetarischen und veganen Lebensmitteln (bis zur neunten Kalenderwoche) rund 1,22 Milliarden Euro in Deutschland umgesetzt. Demgegenüber lag dieser im Jahr 2017 noch bei 736 Millionen Euro.

Vegetarier, Veganer und Flexitarier

Trotz des Bedeutungsgewinns vegetarischer und veganer Lebensmittel in den Regalen des Lebensmitteleinzelhandels bilden Fleischesser bei den verschiedenen Ernährungsweisen nach wie vor die größte Gruppe. Ein erheblicher Teil in der deutschen Bevölkerung bezeichnet sich aber auch als sogenannte Flexitarier. Dabei handelt es sich um einen Ernährungsstil, bei dem der Fleischkonsum zumindest reduziert wird. Der Anteil der Veganer und Vegetarier an der Bevölkerung ist demgegenüber vergleichsweise niedrig. Vegetarisch ernähren sich in Deutschland zwischen drei und fünf Prozent und vegan etwa zwei Prozent der Verbraucher in Deutschland. Dennoch stieg der Anteil der Veganer und Vegetarier in den vergangenen Jahren tendenziell an.

Der Markt für Fleischersatzprodukte

Viele Veganer und Vegetarier greifen auf Fleischersatzprodukte zurück. Im Jahr 2018 summierte sich dabei der Absatz von Fleischersatzprodukten in Deutschland auf über 21.000 Tonnen. Im Vergleich zum Jahr 2011 ist dies ein deutlicher Anstieg. Dennoch sank der Absatz in den vergangenen Jahren wieder leicht. Die umsatzstärksten Fleischersatzprodukte sind Produkte, die auf Getreide-Basis – etwa aus Seitan, Bulgur oder Grünkern – hergestellt wurden. Ersatzprodukte auf Soja-Basis vereinen den zweitgrößten Umsatz auf sich. Vor allem als Grillgut oder Burger sind derartige Fleischersatzprodukte begehrt. Laut Prognosen des Beratungsunternehmens A.T. Kearney könnten Fleischersatzprodukte und In-vitro-Fleisch – also kultiviertes „Laborfleisch“ – in den nächsten Jahrzehnten an Bedeutung gewinnen, während konventionelles Fleisch eher einen Bedeutungsrückgang erfahren könnte. Befürworter des In-vitro-Fleisches hoffen, dass das Laborfleisch die häufig kritisierte Massentierhaltung irgendwann überflüssig machen könnte.

Umsatz mit vegetarischen und veganen Lebensmitteln in Deutschland in den Jahren 2017 bis 2019

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

39 € 59 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
33% Rabatt bis 31.03.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

468 € / Jahr
708 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

April 2019

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

2017 bis 2019

Besondere Eigenschaften

MAT: rollierende Jahre bis KW/09 der jeweiligen Jahre

Hinweise und Anmerkungen

Lebensmittelhandel inkl. Drogeriemärkte. Werte von 2017 stammen aus früheren Angaben der Quelle.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Vegetarismus und Veganismus in Deutschland"

Weitere Inhalte: Das könnte Sie auch interessieren

Statistiken

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.