Streaming-Boom schadet Musikverkäufen

von
,

Etwas mehr als zehn Jahre nach der Einführung von Apples iTunes Music Store scheint Musik-Downloads ein ähnliches Schicksal zu drohen wie vielen anderen Vertriebswegen zuvor. Nachdem der Umsatz aus Musik-Downloads weltweit im vergangenen Jahr erstmals rückläufig war, scheint sich dieser Trend nun verstärkt fortzusetzen. Laut Nielsens Halbjahresreport zum US-Musikmarkt sind die Downloadzahlen im ersten Halbjahr 2014 deutlich zurückgegangen, während Streaming nach wie vor stark wächst. CD-Verkäufe setzten derweil ihren Abwärtstrend fort, der vom Comeback der Vinyl LP nur marginal abgemildert wird.

Die Zahlen machen einmal mehr deutlich, warum Apple bereit war, 3 Milliarden Dollar für Beats auszugeben. Wenn Apple weiterhin eine führende Rolle im Musikgeschäft spielen will, braucht es einen On-Demand-Streamingdienst im Stile von Spotify. Der in Deutschland bisher nicht verfügbare Dienst Beats Music wird vermutlich die Basis für einen solchen Dienst bilden.



Infografik: Streaming-Boom schadet Musikverkäufen | Statista
 Melden
Verwandte Infografiken
  • Spotify
    Spotify schreibt weiter rote Zahlen

    Die Grafik bildet Umsatz und Verlust von Spotify ab.

  • Musikindustrie
    Musik-Streamingmarkt boomt

    Die Grafik zeigt den weltweiten Musikstreaming-Umsatz und Veränderungen gegenüber dem Vorjahr.

  • Musikindustrie
    Digital zahlt sich für Musikindustrie aus

    Die Grafik zeigt den weltweiten Umsatz der Musikindustrie.

  • Musikindustrie
    Deutsche mögen Musik zum Anfassen, Amis streamen lieber

    Diese Grafik zeigt Musikumsätze in den Vereinigten Staaten und Deutschland nach Vertriebsart 2016 (in Prozent)

  • Spotify
    Spotify hält Apple Music auf Abstand

    Dies Grafik zeigt die Anzahl der zahlenden Abonnenten von Spotify und Apple Music.

Verwandte Statistiken
Der Statista Infografik-Newsletter

Statista bietet täglich Infografiken und Inhalte von Datenpartnern rund um die Themen Medien, Wirtschaft, FMCG und E-Commerce an.

Download & Referenz
Verwandte Statistiken
FAQ
Wer darf die Infostatistiken nutzen?
Die Infografiken von Statista dürfen von allen kommerziellen und nicht-kommerziellen Webseiten kostenlos veröffentlicht werden. Die Veröffentlichung erfolgt unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-ND 3.0. Bei der Nutzung der Grafik ist ein Referenzlink auf die URL der Statistik zu setzen.

Zu welchen Themen veröffentlicht Statista Infografiken?
Derzeit bietet Statista Infografiken für zwei Bereiche an: Der Infografikdienst "Medien & Technik" veröffentlicht jeden Werktag aktuelle Statistiken aus den Industrien Medien, Internet, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik. Unter Infografik "Deutschland" finden Sie aktuelle Statistiken zu den wichtigsten Wirtschaftsdaten in Deutschland sowie zu Themen aus Politik und Gesellschaft.

Erstellt Statista auch Infografiken in individuellem Design?
Für Informationen zu maßgeschneiderten Infografiken kontaktieren Sie bitte Jan Ahrens
(jan.ahrens@statista.com).