Statistiken zur Luftverschmutzung in Deutschland

Luftschadstoffe verschmutzen unsere Luft - ganz gleich ob sie natürlichen oder durch den Menschen verursachten Ursprungs sind. Auswirkungen hat eine schlechte Luftqualität u.a. auf Flora und Fauna, die menschliche Gesundheit sowie auf die Qualität von Gewässern und Böden.
Zu den Luftschadstoffen werden laut dem Umweltbundesamt neben anderen Stickstoffoxid, Ammoniak, leichtflüchtige organische Verbindungen ohne Methan, Schwefeldioxid, Kohlenmonoxid und Feinstaub gezählt. In Deutschland hat sich die emittierte Menge der Schadstoffe in den vergangenen rund 30 Jahren deutlich verringert. Zu sehen ist dies bei Betrachtung des Index der Luftschadstoff-Emissionen, der sich im Jahr 2017 gegenüber dem Jahr 1995 um mehr als die Hälfte verringert hat. Lediglich der Wert von Ammoniak ist etwa auf gleichbleibendem Niveau geblieben.

In Deutschland und anderen Industrienationen hatte die Industrialisierung im 20. Jahrhundert große Auswirkungen auf die Emissionsmenge von Luftschadstoffen. Industrieanlagen, Kohlekraftwerke und der wachsende Straßen- als auch Luftverkehr trugen wesentlich zur Verschlechterung der Luftqualität bei. Die Landwirtschaft und Energiegewinnung durch fossile Energieträger verursachten neben bedeutenden Mengen an Treibhausgasen auch Luftschadstoffe wie Ammoniak. Auch wenn die Emissionswerte heute nicht zuletzt durch ein stärkeres Bewusstsein der Bevölkerung und daraus resultierenden Umweltschutzmaßnahmen (wie gesetzliche Vorgaben und technische Maßnahmen) insgesamt rückläufig sind, so wiesen vereinzelte Orte Deutschlands dennoch eine deutliche Überschreitung der Grenzwerte auf. Am Beispiel von Stickstoffdioxid waren im Jahr 2018 Stuttgart, Darmstadt und München die Städte mit der schlechtesten Luftqualität.

Im Jahr 2019 schätzten rund ein Drittel der Weltbevölkerung die Luftverschmutzung nach der globalen Erwärmung/dem Klimawandel als wichtigstes Umweltthema in ihrer Heimat ein, welches großer Aufmerksamkeit bedarf. Weltweit sind Städte insbesondere im asiatischen Raum von einer hohen Feinstaubbelastung betroffen. Zuletzt wurde der höchste PM10-Wert in der pakistanischen Stadt Peshawar gemessen. Im EU-Ländervergleich waren Belgien und Kroatien die Länder mit der höchsten Feinstaubbelastung (Stand: 2017). Die Feinstaubbelastung deutscher Stadtbewohner lag hingegen unter dem EU-28-Durchschnitt.

Interessante Statistiken

In den folgenden 5 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 57 Statistiken aus dem Thema "Luftverschmutzung".

Luftverschmutzung in Deutschland

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Luftverschmutzung" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Schadstoffvergleich

Internationaler Vergleich

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.