Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

US-Strafzölle auf Stahl und Aluminium nach Importvolumen der Handelspartner 2020

Bei der Einfuhr in die USA unterliegen derzeit kanadische Stahlprodukte im Wert von rund 5,5 Milliarden US-Dollar und Aluminiumprodukte im Wert von rund 6,9 Milliarden US-Dollar einem US-Strafzoll von 25 Prozent (Stahl) und 10 Prozent (Aluminium). Zusätzlich ist Kanada von Kaskadenzöllen in Höhe von rund 700 Millionen US-Dollar betroffen.

Kaskadeneffekte

US-Industrievertreter warnten bereits vor Einführung der Strafzölle davor, dass sich durch erhöhte Bezugskosten auch die Endkosten ihrer Produkte verteuern werden und sie unter Umständen nicht mehr wettbewerbsfähig seien. Aus der Sorge wurde binnen einen Jahres Gewissheit und die USA reagierten, indem bis Ende 2019 neue Zölle auf Stahl- und Aluminiumprodukte in Höhe von rund fünf Milliarden US-Dollar aktiviert wurden. Ende Januar 2020 folgten weitere Schutzzölle auf metallische Endprodukte in Höhe von rund 449 Millionen US-Dollar. Diese zweite Art von Zöllen wird auch als Kaskadenzoll bezeichnet, da sie als Schutzzoll für Produkte auferlegt werden, die unmittelbar durch die erste Zollrunde geschädigt wurden.

Die Statistik zeigt das Importvolumen* der Stahl- und Aluminiumerzeugnisse**, die von den US-Strafzöllen betroffen sind, aufgeschlüsselt nach Handelspartnern im Jahr 2020 in Milliarden US-Dollar. Die am 23. März verkündeten US-Strafzölle (Stahl 25 Prozent und Aluminium 10 Prozent) galten für alle Handelspartner, mit Ausnahme der Importe aus der Europäischen Union, Kanada, Mexiko, Südkorea, Australien, Brasilien und Argentinien. Am 1. Juni wurden die Tarife auf die Europäische Union, Kanada und Mexiko ausgeweitet. Die US-Zölle auf Aluminium galten nun auch für Südkorea. Zum 1. Juni war Australien das einzige Land, das von den US-Zöllen oder -Quoten für importierten Stahl und Aluminium befreit war.

USA: Importvolumen* der Stahl- und Aluminiumerzeugnisse**, die von US-Strafzöllen betroffen sind, aufgeschlüsselt nach Handelspartner im Jahr 2020

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

39 € 59 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
16% Rabatt bis 30.09.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

468 € / Jahr
708 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quellen

Veröffentlichungsdatum

März 2020

Region

Weltweit, USA

Erhebungszeitraum

2018

Hinweise und Anmerkungen

¹ Stahl- und Aluminiumimporte aus Kanada und Mexiko sind seit dem 21. Mai 2019 nicht mehr von Strafzöllen aber teilweise noch von Einfuhrquoten belegt. Die angegebenen Kaskadenzölle sind jedoch weiterhin gültig.

* Laut Quelle sind die Importwerte von 2017 dargestellt.

** Laut Quelle basieren die Berechnungen des Autors für Einfuhren (31 Milliarden Dollar Stahl und 17 Milliarden Dollar Aluminium) auf den harmonisierten Zolltarif-Produktcodes in den beiden Section 232-Berichten ( Commerce 2018a, b ) bis 2017 von der United States International Trade Commission (Aluminium) und dem Import Monitor des Handelsministeriums (Stahl). Summen können aufgrund von Rundungen nicht addiert werden.

Werte wurden zum besseren Verständnis der Statistik gerundet.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Handelskrieg"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.