Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Strafzölle der USA und Ausgleichszölle Chinas nach Importwert 2020

Die Statistik zeigt eine Übersicht der US-Strafzölle gegenüber China und deren Ausgleichszölle gegenüber den USA, aufgeschlüsselt nach dem Zeitpunkt der Einführung und dem jeweiligen Importvolumen in Milliarden US-Dollar (Basis: Handelsvolumen im Jahr 2017).

Die USA haben am 06. Juli 2018 Strafzölle in Höhe von 25 Prozent gegenüber US-Importen aus China mit einem Importwert von rund 36 Milliarden US-Dollar (im Jahr 2017) in Kraft gesetzt. China reagierte mit Ausgleichszöllen auf Importe aus den USA in gleicher Höhe.

Insgesamt sind derzeit (Stand: 01.07.2020) US-Importe aus China, mit einem Importwert von rund 400 Milliarden US-Dollar mit Strafzöllen bzw. Ausgleichszöllen in Höhe von bis zu 25% belegt.
Im Gegenzug sind gegenwärtig (Stand: 01.04.2020) US-Waren mit einem Importvolumen von 110 Milliarden US-Dollar seitens Chinas mit Ausgleichszöllen von 5-25 Prozent belegt.

Die USA haben zum 01. September 2019 weitere Strafzölle gegenüber US-Importen aus China aktiviert, die ein Importvolumen von rund 300 Milliarden US-Dollar betragen und zunächst mit einem Strafzoll von 15 Prozent belegt werden sollten. Die betroffenen Waren mit einem Importvolumen von 300 Milliarden US-Dollar verteilten sich auf zwei Listen (Anhang A und Anhang C), mit einem Volumen i.H.v. jeweils rund 150 Milliarden US-Dollar.

Der Strafzoll i.H.v. 15 Prozent für die Die Waren der Liste Anhang A mit einem Importvolumen von rund 150 Milliarden US-Dollar trat zum 1. September 2019 in Kraft. Nach Inkrafttreten des Phase I-Abkommens mit China wurde der Strafzoll zum 14.Februar 2020 auf 7,5 Prozent gesenkt.

Für die Waren der Liste Anhang C, die ebenfalls ein Importvolumen von rund 150 Milliarden US-Dollar besitzen, sollte der Schutzzoll erst am 15.Dezember 2019 in Kraft treten. Aufgrund der am 13.Dezember 2019 erzielten Einigung Chinas auf das Phase I-Abkommen , verzichteten die USA vorläufig auf in Kraftsetzung des Schutzzolls für die Waren der Liste Anhang C. Sie sind derzeit nicht in Kraft.

Aufgrund des wesentlich geringeren Volumens der Gesamtimporte aus den USA, kann China keine Ausgleichszölle auf Importe gleichen Volumens erheben und hat bisher Gegenmaßnahmen in Höhe von rund 75 Milliarden US-Dollar angekündigt, die mit Ausgleichzöllen in Höhe von 5 bis 10 Prozent belegt werden. China hat jedoch bereits angekündigt zusätzliche "nicht-tarifäre" Gegenmaßnahmen zu prüfen.
Auch seitens Chinas sollte erst ab dem 15. Dezember 2019 das volle Importvolumen von 75 Milliarden US-Dollar mit Ausgleichszöllen belegt werden.
Somit ist derzeit nahezu das gesamte Handelsvolumen zwischen den USA (rund 550 Milliarden US-Dollar) und China (rund 185 Milliarden US-Dollar) mit Straf- und Ausgleichszöllen belegt, wenngleich nich sämtliche Zölle aktiv sind.

USA: Strafzölle gegen und Ausgleichszölle von China aufgeschlüsselt nach Importvolumen und Zeitpunkt der Einführung, Stand Juli 2020

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

39 € 59 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
33% Rabatt bis 31.10.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

468 € / Jahr
708 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quellen

Veröffentlichungsdatum

Juli 2020

Region

China, USA

Erhebungszeitraum

Stand: Juli 2020

Hinweise und Anmerkungen

* Laut Quelle hat der amerikanische Präsident Donald Trump am 17. September 2018 die zweite Zollrunde verhängt, die am 24. September 2018 in Kraft getreten ist. In der ersten Phase der Zollrunde 2 betrug der Strafzollsatz seitens der USA 10 Prozent für den Zeitraum 24. September 2018 bis 09. Mai 2019. Am 10. Mai 2019 wurde der Strafzollsatz seitens der USA auf 25 Prozent erhöht.

Die von China verhängten Ausgleichszölle betrugen 5-10 Prozent für den Zeitraum 24. September 2018 bis 31. Mai 2019. Am 01. Juni 2019 hat China die Ausgleichszölle je nach Warengruppe auf bis zu 25 Prozent erhöht.

** Falls China auf die zweite Zollrunde der USA wiederum mit den angekündigten Gegenzöllen auf US-Waren im Wert von rund 60 Milliarden US-Dollar reagieren sollte, hat die US-Regierung bereits die dritte Zollrunde angekündigt, die zusätzlich Strafzölle auf chinesische Waren mit einem Handelsvolumen von rund 267 Milliarden US-Dollar umfassen sollte.
Tatsächlich wurde diese dritte Zollrunde am 01. August 2019 von den USA verkündet und ist am 01. September 2019 aktiviert worden. Allerdings beläuft sich das Volumen der neuen Zollrunde auf zusätzliche 300 Milliarden US-Dollar. Im Gegenzug hat die chinesische Regierung neue Ausgleichszölle auf US-Waren im Wert von rund 75 Milliarden US-Dollar aktiviert Das volle Volumen der neuen Strafzölle seitens der USA, wie auch der Ausgleichszölle Chinas, sollte am 15. Dezember 2019 in Kraft treten. Am 13.Dezember 2019 erzielten die USA eine Phase I Handelsvereinbarung mit China und setzten die neue Zollstufe daraufhin aus. Am 15. Januar wurde das Phase I Abkommen unterzeichnet, das zum 14.Februar 2020 in Kraft trat. Die USA senkten in diesem Zusammenhang den ursprünglich erhobenen Zusatzzoll i.H.v. 15 Prozent beginnend ebenfalls zum 14.Februar 2020 auf 7,5 Prozent.

Der Prozess von der ersten Veröffentlichung einer Auflistung von Produkten, die mit Strafzöllen belegt werden, bis zum Inkrafttreten dieser Strafzölle, hat bei der ersten Zollrunde rund drei Monate betragen. Die öffentliche Anhörung zur vorgeschlagenen Produktliste fand im Zeitraum 20. August bis 27. August 2018 statt.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Handelskrieg"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.