Prognose zum ARPU mit digitalen Medien nach Segmenten in den Niederlanden 2017-2025

Die Statistik zeigt eine Prognose zum ARPU (eng. Average revenue per user = durchschnittlicher Erlös pro Nutzer) mit digitalen Medien in den Niederlanden bis zum Jahr 2025. Laut dem Digital Market Outlook wird der ARPU im Segment Digitale Musik in den Niederlanden im Jahr 2025 bei rund 48,2 Euro liegen. Statistas Digital Market Outlook liefert Prognosen, detaillierte Markteinblicke und zentrale Leistungskennzahlen zu den bedeutendsten Bereichen der Digital Economy und beinhaltet dabei verschiedenste digitale Güter und Dienstleistungen. Neben Umsatzprognosen für weltweit mehr als 150 Länder und Regionen bietet Statista zusätzliche Einblicke in die Kundenentwicklung. Die Prognose wurde um die erwarteten Auswirkungen von COVID-19 angepasst.

Prognose zum ARPU mit digitalen Medien nach Segmenten in den Niederlanden für die Jahre 2017 bis 2025

Exklusiv im Corporate-Account

Um diese Statistik anzusehen, benötigen Sie einen Corporate-Account mit folgenden Vorteilen

  • Zugriff auf alle Inhalte
  • Download als PPT, XLS, PNG und PDF
  • Quellenangaben und Hintergrundinformationen
Corporate-Account
625 € pro Monat*
* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Hinweise und Anmerkungen

Digitale Medien umfassen audiovisuelle Medien und Anwendungen, die als Digitalformate über das Internet an den Endnutzer vertrieben werden. Hierzu zählen sowohl digitale Videoinhalte (professionelle Filme, Serien und Shows), digitale Musik als Download oder Internet-Stream, digitale Videospiele für verschiedene Endgeräte und elektronische Publikationen (ePublishing), also Bücher, Magazine und Zeitungen als Digitalversionen z. B. für eReader oder Tablets.

Videospiele
Digitale Videospiele werden über das Internet gegen Bezahlung erworben. Digitale Videospiele schließen Downloads von Vollversionen mit ein, sowohl für Spielekonsolen als auch für PCs (solange diese eine Installation erfordern). Außerdem enthalten sind mobile Videospiele für Smartphones und Tablets (bezahlte Apps oder Apps mit In-App-Käufen), sowie Onlinespiele, die entweder direkt im Internet-Browser gespielt werden können oder einen Software-Client zum Ausführen benötigen (mit In-Game-Käufen oder auf Abo-Basis), der installiert werden muss. Nicht eingeschlossen sind Umsätze mit physischen Videospielen, Demoversionen sowie Spiele, die kostenlos spielbar sind.

Video-on-Demand
Digitale Videos werden definiert als direkt über das Internet vertriebener, bedarfsgerecht abrufbarer Bewegtbildinhalt. Hierfür hat sich der Begriff Video-on-Demand (kurz: VoD) im Sprachgebrauch etabliert. VoD-Angebote umfassen im Wesentlichen drei verschiedene Geschäftsmodelle: Zeitbeschränkte Einzelleihen von professionell produzierten Filmen, Serien oder Shows (Transaktionsbasiertes VoD bzw. TVoD), das Abonnement eines Video-Streamingdienstes wie beispielsweise Netflix oder Amazon Prime Video mit unbegrenztem Zugriff auf die angebotenen Inhalte für die Dauer des Abonnements (engl: Subscription-VoD bzw. SVoD) und Einzelkäufe von Filmen oder Serien als direkter Download, analog zum Kauf einer DVD oder Blu-ray (engl: Electronic-Sell-Through bzw. EST). Nicht enthalten sind werbefinanzierte Bewegtbildinhalte und Amateurvideos.

ePublishing
Digitale Publikationen (ePublishing) sind redaktionell geschriebene Inhalte, die gegen Bezahlung über das Internet vertrieben werden. Dies schließt eBooks mit ein (Belletristik, Sachbücher & wissenschaftliche Publikationen), digitale Ausgaben bzw. Kopien von Verbraucher- und Wirtschaftszeitschriften (eMagazines) sowie täglich und wöchentlich erscheinende Digitalausgaben von Zeitungen (ePapers). Nicht eingeschlossen sind öffentlich zugängliche Inhalte, durch Bezahlschranken geschützte Online-Inhalte von Zeitungen, Zeitschriften und Printprodukten oder gebündelte Abonnements, die digitale Editionen zusätzlich zu Printausgaben frei zur Verfügung stellen.

Digital Music
Digitale Musik ist ein Audioformat, das über das Internet an den Endnutzer vertrieben wird. Dies schließt digitale Downloads professionell produzierter, einzelner Musikstücke oder ganzer Alben bzw. Kompilationen mit ein sowie das Streamen von Musik, welches entweder durch Abonnements oder Werbespots finanziert wird. Nicht eingeschlossen sind Internet-Radios, Video-Streaming-Dienste und digitale Hörbücher.

Jetzt Statista nutzen: Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte

Statistiken zum Thema: "Markt für E-Publishing in Deutschland"

Weitere Inhalte: Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt Statista nutzen: Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.