Personalisierte Medizin: Statistiken und Daten

Krankheiten sind so verschieden wie die Betroffenen selbst. Ihre Ursachen, Ausprägung oder ihr Verlauf hängen von einer Vielzahl individueller Faktoren ab, etwa der genetischen Ausstattung des Betroffenen, dem Alter oder Geschlecht. Auch externe Faktoren wie Umwelteinflüsse und persönlicher Lebensstil können erheblichen Einfluss auf die Ausformung einer Krankheit haben. Diese unterschiedlichen Voraussetzungen führen dazu, dass konventionell hergestellte Arzneimittel für viele Patienten ineffektiv bleiben oder gar schwere nicht beabsichtigte Nebenwirkungen zeitigen.
Die Personalisierte Medizin versucht dagegen, diese verschiedenen einer Krankheit zugrunde liegenden Faktoren zu determinieren und für eine individuelle Ausgestaltung von Diagnose und Therapie nutzbar zu machen. Basierend auf dem technischen Fortschritt in der modernen Diagnostik insbesondere der Gendiagnostik, verspricht die Miteinbeziehung genetischer, molekularer oder zellulärer Besonderheiten für Patientengruppen mit identischen oder ähnlichen Merkmalen einen erhöhten Behandlungserfolg und die Minimierung von Nebenwirkungen.

Der häufig nicht trennscharf verwendete Begriff der Personalisierten oder Individualisierten Medizin (auch: Präzisionsmedizin) umfasst im Kern:
  1. Die genetische Diagnostik: Identifikation von Krankheitsveranlagungen
  2. Pharmakogenetik: Identifikation von genetisch bedingten Unterschieden, die die Reaktion auf Medikamente beeinflussen
  3. Auf Biomarkern beruhende individualisierte Verlaufsprognose und Therapie

Neben der Digitalisierung ist die Übertragung molekularbiologischer Erkenntnisse und Verfahren auf Diagnose und Therapie von Krankheiten der größte Innovationstreiber im Gesundheitsbereich: zuletzt zählten rund 40 Prozent der von Statista befragten Pharmaexperten die Individualisierte Medizin zu den wichtigsten Trends der Branche. Der Anteil der von der Food and Drug Administration (FDA) zugelassenen personalisierten Medikamenten ist in den vergangenen zehn Jahren von fünf auf 27 Prozent gestiegen. Im Bereich der Arzneimittelentwicklung stieg der Anteil personalisierter Medikamente sogar auf 42 Prozent. Während in den USA bereits 132 personalisierte Arzneimittel zugelassen wurden, sind es in Deutschland aktuell rund 50 Präparate.
Vor dem Hintergrund der technologischen Entwicklung im Bereich Gentechnik, als auch angesichts weltweit steigender Gesundheitsausgaben und Krebsprävalenzraten sowie sich anbahnender Veränderungen in Gesetzgebung und Erstattungswesen wird dem Markt für Personalisierte Medizin ein stetiges Wachstum von derzeit weltweit 1.410 Milliarden auf rund 2.750 Milliarden US-Dollar im Jahr 2022 vorhergesagt.
Wichtigstes Therapiegebiet ist dabei die Onkologie – hier stieg der Anteil personalisierter Arzneimittel in den Entwicklungspiplines der pharmazeutischen Unternehmen gar auf 73 Prozent. Durch eine biologisch-genetische Bestimmung bestimmter bösartiger Neubildungen lässt sich das konventionelle, oft kostbare Zeit verschlingende trail-and-error Verfahren überspringen und sofort mit einer zielgerichteten Medikation beginnen. Eine individualisierte Therapie verspricht neben einer effektiveren nebenwirkungsärmeren Behandlung die Kostenvermeidung unwirksamer Behandlungsverfahren.

Laut aktueller Umfragen scheint auch die Bevölkerung in Deutschland vom Nutzen der Personalisierten Medizin überzeugt zu sein: Rund 70 Prozent stehen der Weitergabe persönlicher Daten zur Therapieoptimierung positiv gegenüber. Zwar sieht eine Mehrheit die Gefahr von Datenmissbrauch oder die Dominanz ökonomischer Interessen seitens der Firmen, über 90 Prozent würden aber dem behandelnden Arzt oder dem Krankenhaus Zugang zu ihren Daten gewähren.




Mehr erfahren

Personalisierte Medizin - Wichtige Statistiken

Diese Statistiken könnten Sie auch interessieren

Das ganze Thema in einem Dokument

Personalisierte Medizin
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Das ganze Thema in einem Dokument

Personalisierte Medizin
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Empfehlungen der Redaktion

Weitere interessante Themen aus der Branche "Pharmaindustrie & Pharmaprodukte"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Pharmaindustrie & Pharmaprodukte"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.

1 News

Wir verwenden Cookies um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. In den Einstellungen ihres Browsers können Sie dies anpassen bzw. unterbinden und bereits gesetzte Cookies löschen. Details dazu finden Sie über die "Hilfe" Ihres Browsers (erreichbar über die F1 Taste). Details zu unserer Datennutzung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.