Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Fahrradtourismus: Das Reisen mit dem Fahrrad gewinnt an Beliebtheit

Seit den 1980er Jahren hat der Fahrradtourismus in Mitteleuropa an Popularität gewonnen. Damit nimmt auch das Verreisen mit dem Fahrrad einen immer höheren touristischen als auch wirtschaftlichen Stellenwert ein. Im Jahr 2021 haben insgesamt 3,9 Millionen Deutsche eine Radreise mit mindestens drei Übernachtungen unternommen. Dies entspricht gegenüber dem Vorjahr einem leichten Anstieg, nachdem im Jahr 2020 die Anzahl der Radreisenden aufgrund der Corona-Pandemie deutlich gesunken war. Dass das Interesse am Radfahren in Deutschland groß ist zeigt auch die Entwicklung des Fahrradbestands in Deutschland. Dieser ist im Jahr 2021 auf 81 Millionen Fahrräder gestiegen und erreichte damit seinen bisherigen Spitzenwert. Insgesamt wurden im Jahr 2021 rund 4,7 Millionen Fahrräder verkauft. Ausschlaggebend für das steigende Interesse an Fahrrädern war der Ausbruch der Corona-Pandemie. Dabei galt das Fahrrad im Vergleich zum öffentlichen Nahverkehr nicht nur als sichereres Verkehrsmittel, sondern wurde auch für Freizeitaktivitäten und Tagesausflüge vermehrt genutzt.

Mit steigendem Fahrradbestand gibt es auch immer mehr potentielle Radreisende in Deutschland. Dies zeigt sich auch an der Entwicklung der beförderten Fahrräder im Fernverkehr der Deutschen Bahn: Im Jahr 2019 wurde mit rund 393.500 transportierten Fahrrädern ein bisheriger Spitzenwert erreicht. Die Bahn zählt neben dem PKW als beliebtestes Verkehrsmittel zur Anreise von Radreisenden. Die Mehrheit der deutschen Radreisenden ist zwischen 45 und 64 Jahren alt. Am liebsten wird eine Radreise mit dem (Ehe-)Partner oder Freunden unternommen. 96,5 Prozent nutzen während der Radreise ihr eigenes Fahrrad, in den meisten Fällen handelt es sich hierbei um ein Touren- oder Trekkingrad.

Der Großteil der deutschen Radreisenden hat seine Radreise komplett selbst und ohne die Hilfe eines Veranstalters organisiert. Dabei wird vor allem das Internet genutzt, aber auch Empfehlungen von Freunden oder gedruckte Karten und Apps für das Smartphone, Tablet oder die Smartwatch werden zu Rate gezogen. Zur Orientierung während der Radreise nutzen die meisten Radurlauber die Beschilderungen vor Ort sowie Apps oder die mobile Internetrecherche auf dem Smartphone. Besonders Hotels aber auch Pensionen werden von Radreisenden als Unterkunftsart bevorzugt.

In Deutschland existiert ein weit verzweigtes Radwegenetz von etwa 40.000 Kilometern, wodurch praktisch alle Regionen von Radurlaubern erschlossen werden können. Einer Umfrage des Allgemeinen deutschen Fahrrad-Clubs ADFC zufolge, war der Weser-Radweg im Jahr 2021 der meistbefahrene Radfernweg Deutschlands. Der Radweg verbindet auf circa 520 Kilometern das Weserbergland mit der Nordseeküste und führt durch vier verschiedene Bundesländer. Auf dem zweiten Rang landete der Elbe-Radweg, welcher ein Jahr zuvor noch das Ranking anführte. Als beliebtste ausländische Radreisedestination galt Österreich, gefolgt von Italien und Frankreich.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vianny Gutierrez-Cruz
Vianny Gutierrez-Cruz
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:30 - 17:30 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Associate Director - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)