Statistiken zur Geothermie

Veröffentlicht von A. Breitkopf, 20.04.2018
Geothermie beschreibt die Nutzung der Erdwärme zur Gewinnung von Energie, insbesondere Wärme. Aber auch Strom und Kälteenergie können mit Hilfe von Erdwärme erzeugt werden. Unterschieden wird in die oberflächennahe Erdwärmenutzung und die Tiefengeothermie.
Die Erzeugung von Strom aus Geothermie spielt in den USA, auf den Phillippinen und Indonesien eine große Rolle, in Deutschland wird die Geothermie zur Stromerzeugung bisher kaum genutzt. Lediglich 155 Gigawattstunden Strom wurden 2017 aus Erdwärme gewonnen.

Größere Bedeutung kommt der Geothermie im Bereich der Wärmebereitstellung zu, immerhin rund acht Prozent der regenerativ erzeugten Wärme stammt aus oberflächennaher Geothermie. Im Jahr 2017 lag die erzeugte Menge an Wärme aus Geothermieanlagen in Deutschland bei rund 13,6 Terawattstunden.


Interessante Statistiken

In den folgenden 3 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 17 Statistiken aus dem Thema "Geothermie".

Geothermie in Deutschland

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Geothermie" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Energieerzeugung und Anlagenleistung

Weitere interessante Themen aus der Branche "Energie"

Verwandte Themen

Weitere Studien zum Thema

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.