Anteil der Wirtschaftssektoren an der Nettowertschöpfung in Deutschland 1850-1989

Die Statistik zeigt die Anteile der Wirtschaftssektoren in Deutschland an der Nettowertschöpfung in rund zehnjährigen Zeitabständen von 1850 bis 1989. Bis zum Jahr 1880 waren Landwirtschaft, Forsten und Fischerei der wichtigste Sektor, der dann vom produzierenden Gewerbe abgelöst wurde, welches wiederum in den Achtzigern von Handel und Dienstleistungen überholt wurde. Die absoluten Werte bis zum Jahr 1959 können Sie hier nachvollziehen.

Wie hoch war die Wertschöpfung im Kaiserreich und der Weimarer Republik?

Die Wirtschaft des Deutschen Kaiserreichs entwickelte sich rasant: Von knapp 14,2 Milliarden Mark im Jahr 1870 stieg die gesamte Wertschöpfung bis auf knapp 48,5 Milliarden Mark im Jahr 1913. Der Erste Weltkrieg kostete Deutschland inklusive der Produktivitätsverluste durch die Kriegstoten rund 60,8 Milliarden US-Dollar. Das Volkseinkommen der jungen Weimarer Republik betrug daher im Jahr 1925 umgerechnet rund 34 Milliarden Euro und stieg in den Folgejahren bis zum New Yorker Börsencrashs (dem "Schwarzen Donnerstag") am 24. Oktober 1929. Dieser löste eine globale Wirtschaftskrise aus, in deren Folge das Volkseinkommen massiv fiel.

Entwicklung in der Bundesrepublik

Nach dem Zweiten Weltkrieg war Deutschland zweigeteilt – im der westdeutschen Bundesrepublik wuchs die Wirtschaft rasant, insbesondere in den sog. Wirtschaftswunderjahren. Dazu trug nicht zuletzt die massive Wirtschaftshilfe der USA im Rahmen des Marshallplans bei. Zwischen 1950 und 1960 vervierfachte sich das Volkseinkommen von rund 40 Milliarden auf mehr als 122 Milliarden Euro. Bis zum Jahr der Wiedervereinigung stieg das westdeutsche Volkseinkommen auf mehr als eine Billion Euro an. Hier finden Sie die Entwicklung von 1991 bis heute.

Weitere Informationen zu historischen Themen finden Sie hier.

Anteil ausgewählter Wirtschaftssektoren an der Nettowertschöpfung in Deutschland in den Jahren 1850 bis 1989

Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Uni Münster

Veröffentlichungsdatum

August 2012

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

1850 bis 1989

Hinweise und Anmerkungen

Nettowertschöpfung = Bruttowertschöpfung - Abschreibungen - (Produktionssteuern - Subventionen).
Von der Quelle wurden folgende Wirtschaftsbereiche nicht einbezogen: Häusliche Dienste, Verteidigung und nicht landwirtschaftliche Wohnungen. Abweichungen von 100 Prozent resultieren daraus.
Produzierendes Gewerbe: Bergbau und Salinen, Industrie und Handwerk (bis 1965); ab 1965: Energie- und Wasserversorgung, verarbeitendes Gewerbe, Baugewerbe.

Handel und Dienstleistungen: Verkehr, Handel, Banken, Versicherungen, Gaststätten, sonstige Dienstleistungen bis 1965); ab 1965: Handel und Verkehr, Dienstleistungsunternehmen

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 49 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Geschichte"

Weitere Inhalte: Das könnte Sie auch interessieren

Statistiken

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.