Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Amerikanische Verluste während des Koreakrieges 1950-1953

Im Koreakrieg von 1950 bis 1953 verlor die US-Armee rund 140.000 Soldaten. Davon wurden etwa 100.000 Soldaten verwundet und rund 37.000 starben. Der Koreakrieg gilt als ein Stellvertreterkrieg.

Der Koreakrieg

Der Koreakrieg war ein Konflikt des Kalten Krieges. Der Süden wurde von den USA unterstützt, der Norden durch die Sowjetunion. Am 25. Juni 1950 überschritten nordkoreanische Truppen die Grenze in den Südteil des Landes als Antwort auf einen angeblichen Angriff der südkoreanischen Armee. Zunächst dominierten die Nordkoreaner den Konflikt und drängten die Südkoreaner bis an das Äußerste Ende der Halbinsel zurück. Erst nach einer erfolgten UN-Resolution landeten vornehmlich amerikanische Streitkräfte in Südkorea und trieben die kommunistischen Streitkräfte nun ihrerseits bis nah an die chinesische Grenze zurück. Auf Drängen der Sowjetunion griff China als vierte Partei auf Seiten Nordkoreas in den Kampf ein und konnte Boden gut machen. Am Ende der Kampfhandlungen waren die Fronten beinahe dort erstarrt, von wo 1950 der Krieg erst ausgebrochen war. In der Folge wurden die gegenseitigen Frontverläufe in Form eines Waffenstillstandes und einer demilitarisierten Zone anerkannt. Einen formalen Friedensschluss gibt es jedoch bis heute nicht.

Amerikanische Militärgeschichte

Noch vor rund 250 Jahren waren die Vereinigten Staaten von Amerika noch sehr weit von ihrer heutigen Weltmachtstellung entfernt. Mit dem Unabhängigkeitskrieg gegen ihre britischen Kolonialherren erlangten die USA erstmals ihre nationale Souveränität. Nach einem weiteren Krieg gegen Großbritannien, Kämpfe mit Indianern und einem Konflikt mit Mexiko wurde das Land zunächst von einem schweren Bürgerkrieg erschüttert. Dieser kostete die USA viel von ihrem Potential, sodass die USA beim Ausbruch des Ersten Weltkrieges den Status einer Regionalmacht inne hatten. Nun wurde jedoch das erste mal deutlich, welche enormen industriellen Kapazitäten und natürlichen Ressourcen dem amerikanischen Staat zur Verfügung standen. Die bisher vorherrschenden Weltmächte Frankreich und Großbritannien bezogen große Mengen an Nachschub von den USA und verhalfen den Amerikanern damit zu einem massiven wirtschaftlichem Aufschwung. Dieses Muster wiederholte sich im Zweiten Weltkrieg noch im größeren Maßstab. Nach Ende des Konfliktes im Jahr 1945 waren die USA gemeinsam mit der Sowjetunion zur vorherrschenden Weltmacht aufgestiegen.

Weitere Informationen zu historischen Themen finden Sie hier.

Amerikanische Verluste während des Koreakrieges in den Jahren 1950 bis 1953

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

39 € 59 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
33% Rabatt bis 31.03.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

468 € / Jahr
708 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

2019

Region

Nordkorea, Südkorea

Erhebungszeitraum

1950 bis 1953

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Vietnamkrieg"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.