Social-Media-Werbung - Deutschland

  • Deutschland
  • Die Ausgaben für Werbung im Social-Media-Werbung Markt in Deutschland werden im Jahr 2024 voraussichtlich etwa 3,99Mrd. € betragen.
  • Gemäß der Prognose wird das Marktvolumen im Jahr 2029 auf 6,01Mrd. € steigen; dies entspricht einem erwarteten jährlichen Umsatzwachstum von 8,54% (CAGR 2024-2029).
  • Im weltweiten Vergleich zeigt sich, dass die China den höchsten Werbeumsatz erwarten (74.380,00Mio. € im Jahr 2024).
  • Im Jahr 2029 wird voraussichtlich 0,00 des Gesamtumsatzes im Social-Media-Werbung Markt auf mobile Werbung entfallen.
  • Die Anzahl der Nutzer des Social-Media-Werbung Marktes wird laut Prognose im Jahr 2029 bei 76,83Mio. Nutzer liegen.
  • In Deutschland zeigt sich ein wachsender Trend hin zur Nutzung von Social-Media-Werbung im Advertising Markt.

Schlüsselregionen: China, Frankreich, Australien, Indien, Deutschland

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Der Social-Media-Werbung-Markt in Deutschland hat in den letzten Jahren ein starkes Wachstum verzeichnet. Die steigende Nutzung von Social-Media-Plattformen und die zunehmende Digitalisierung haben dazu geführt, dass Unternehmen verstärkt in Social-Media-Werbung investieren.

Kundenpräferenzen:
Deutsche Verbraucher sind zunehmend online aktiv und nutzen Social-Media-Plattformen wie Facebook, Instagram und Twitter. Sie suchen nach personalisierten Inhalten und möchten relevante Werbung sehen, die auf ihre Interessen und Bedürfnisse zugeschnitten ist. Die Kunden legen Wert auf Transparenz und Datenschutz und erwarten, dass ihre Daten sicher behandelt werden.

Trends auf dem Markt:
Ein Trend im deutschen Social-Media-Werbung-Markt ist die verstärkte Nutzung von Influencer-Marketing. Unternehmen arbeiten mit Influencern zusammen, um ihre Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben. Influencer haben eine große Anzahl von Followern und können eine starke Bindung zu ihrer Zielgruppe aufbauen. Dies ermöglicht es Unternehmen, ihre Reichweite zu erhöhen und potenzielle Kunden anzusprechen.Ein weiterer Trend ist die verstärkte Nutzung von Videoinhalten in der Social-Media-Werbung. Videos haben eine hohe Aufmerksamkeit und können Emotionen besser transportieren als statische Bilder oder Texte. Unternehmen nutzen Plattformen wie YouTube und TikTok, um ihre Produkte oder Dienstleistungen in unterhaltsamer und ansprechender Weise zu präsentieren.

Lokale Besonderheiten:
In Deutschland gibt es einige lokale Besonderheiten, die den Social-Media-Werbung-Markt beeinflussen. Zum einen ist die deutsche Sprache wichtig, da die meisten Verbraucher deutschsprachig sind. Unternehmen müssen sicherstellen, dass ihre Werbeinhalte in gutem Deutsch verfasst sind, um die Zielgruppe anzusprechen.Ein weiterer Aspekt ist das deutsche Datenschutzgesetz, das strengere Regeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten vorschreibt. Unternehmen müssen sicherstellen, dass sie die Datenschutzbestimmungen einhalten und die Zustimmung der Nutzer einholen, bevor sie deren Daten für Werbezwecke verwenden.

Grundlegende makroökonomische Faktoren:
Die deutsche Wirtschaft ist eine der größten in Europa und verzeichnet ein stabiles Wachstum. Dies führt zu einem steigenden Konsum und einem wachsenden Werbemarkt. Unternehmen haben mehr finanzielle Ressourcen zur Verfügung, um in Werbung zu investieren, einschließlich Social-Media-Werbung.Darüber hinaus hat die COVID-19-Pandemie dazu geführt, dass sich viele Unternehmen verstärkt auf digitale Werbung konzentrieren. Da die Menschen mehr Zeit zu Hause verbringen und vermehrt online einkaufen, nutzen Unternehmen Social-Media-Werbung, um ihre Zielgruppe zu erreichen und ihre Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben.

Methodik

Datenabdeckung:

Daten umfassen Unternehmen (B2B). Zahlen basieren auf Ausgaben für Social-Media-Werbung und berücksichtigen keine Agenturprovisionen, Rabatte, Produktionskosten und Steuern. Der Markt umfasst Social-Media-Werbung von sozialen Netzwerken oder Business-Netzwerken wie Facebook, Tiktok, Instagram, Pinterest oder LinkedIn.

Modellierungsansatz:

Die Marktgröße wird mithilfe eines kombinierten Top-down- und Bottom-up-Ansatzes bestimmt. Wir beginnen mit dem Top-down-Ansatz und berechnen die globale Social-Media-Werbung, indem wir die Umsätze der Schlüsselunternehmen (Meta Platforms (Facebook und Instagram), ByteDance (Tiktok und Douyin), Twitter, Snapchat und Microsoft (LinkedIn)) zusammenfassen. Darauf folgt der Bottom-up-Ansatz, bei dem wir die Ergebnisse auf weltweiter, nationaler und regionaler Ebene anhand des Internetverkehrs und der Anzahl der App-Downloads begründen. Schließlich verteilen wir die Ergebnisse auf die einzelnen Länder und verwenden dabei relevante Indikatoren wie das BIP, Internetnutzer, Social-Media-Nutzer und digitale Konsumausgaben nach Land.

Prognosen:

Wir verwenden eine Vielzahl von Prognosetechniken, basierend auf dem Verhalten des Marktes. So eignet sich beispielsweise die S-Kurven-Funktion aufgrund des nicht-linearen Wachstums bei der Einführung und Verbreitung neuer Technologien gut für Prognosen in Bezug auf digitale Produkte, wohingegen die exponentielle Trendglättung sich eher für das Prognostizieren von stetigem Wachstum in traditionellen Werbemärkten anbietet.

Zusätzliche Hinweise:

Daten werden unter Verwendung aktueller Wechselkurse modelliert. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und des Russland-Ukraine-Kriegs werden auf einer länderspezifischen Ebene berücksichtigt. Updates des Markts finden zweimal jährlich statt, falls Marktdynamiken sich ändern.

Übersicht

  • Werbeausgaben
  • Key Players
  • Analystenmeinung
  • Reichweite
  • Demographische Daten
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Meredith Alda
Meredith Alda
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Yolanda Mega
Yolanda Mega
Operations Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:00 - 17:00 Uhr (SGT)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Senior Business Development Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 10:00 - 18:00 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Group Director - LATAM– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)