Statistiken zu Vinyl

Eine Schallplatte ist eine Kunststoffscheibe, bei der beide Seiten als analoges Tonträgermaterial fungieren. Häufig werden Schallplatten nach ihrem Herstellungsmaterial Polyvinylchlorid als Vinyl bezeichnet. Nach dem Aufkommen der CD sanken die Verkaufszahlen von Vinyl zunächst deutlich, diese haben in den vergangenen Jahren jedoch einen erstaunlichen Boom erlebt. Der Absatz von Schallplatten lag 2018 hierzulande bei insgesamt 3,1 Millionen Einheiten. Zum Vergleich: zehn Jahre zuvor wurden in Deutschland gerade einmal rund 500.000 Schallplatten verkauft. Der Anteil von Schallplatten (Vinyl-LPs) an den Gesamtumsätzen der Branche lag laut dem Bundesverband Musikindustrie bei 4,4 Prozent, Tendenz steigend. Unter den meist männlichen Käufern von Vinyl war der Anteil der 50- bis 59-Jährigen im Jahr 2018 mit 31 Prozent am größten. Der Kontinent mit den meisten Schallplattenläden ist mit über 2.900 Shops Europa. In Deutschland gibt es nach Angaben der Webseite recordstores.love die meisten Plattenläden in den Städten Berlin, Hamburg und München.

Die wichtigsten Daten und Fakten zu Vinyl im Überblick:

Weltweiter Umsatz der Musikindustrie
Umsatz mit Schallplatten in Deutschland
Absatz von Schallplatten in Deutschland
Altersstruktur der Käufer von Vinyl
Geschlechterverteilung beim Musikkauf nach Formaten


Interessante Statistiken

In den folgenden 3 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 25 Statistiken aus dem Thema "Vinyl".

Vinyl

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Infografiken zum Thema

Vinyl Infografik - Vinylliebe in Europa am größten

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.