Statistiken zur Milchwirtschaft in der Schweiz

Die Milchwirtschaft ist der wichtigste Sektor der Schweizer Landwirtschaft mit einem Anteil von rund 22 Prozent an der Erzeugung des gesamten landwirtschaftlichen Wirtschaftsbereichs. In der Schweiz produzieren rund 18.400 Milchproduzenten rund 3,3 Millionen Tonnen Milch für den Verkauf an die Milchverarbeiter. Die führenden Molkereiunternehmen in der Schweiz sind Emmi, Cremo und die Hochdorf Swiss Milk AG. Im Durchschnitt bewirtschaftet ein Milchbetrieb 27,6 Hektaren Land und verkauft 179.000 Kilogramm Milch pro Jahr. In den letzten Jahren hat die Milchwirtschaft einen Strukturwandel erlebt: Allein 2018 haben 652 Bauern die Produktion beendet. Insgesamt ist die Anzahl der Milchproduktionsbetriebe in der Schweiz innerhalb der letzten zehn Jahre um über ein Viertel zurückgegangen, während der durchschnittliche Kuhbestand je Halter angestiegen ist.

Der Milchkonsum geht seit Jahren zurück

2007 wurden pro Kopf der Bevölkerung noch rund 73 Kg Milch konsumiert, seither sinkt dieser Wert von Jahr zu Jahr auf zuletzt 50 kg (Stand: 2019). Damit ist der Pro-Kopf-Konsum von Trinkmilch in diesem Zeitraum um knapp 23 kg oder mehr als ein Viertel gesunken. Ähnlich verhält es sich mit Butter: Seit 1980 ist laut Bundesamt für Statistik der jährliche Pro-Kopf-Konsum von Butter um rund 2,4 kg gesunken.

Das beliebteste Milchprodukt ist Käse

Während weniger Milch getrunken wird, ist der Verbrauch von Käse gestiegen. Pro Kopf sind 2020 rund 23 Kilogramm Käse verzehrt worden. Am liebsten mag die Schweizer Bevölkerung Frischkäse: 8,4 Kilogramm werden pro Person im Jahr durchschnittlich konsumiert. Im Jahr 2019 wurden rund 44 Prozent der Milchverwertungsmenge zu Käse verarbeitet. Knapp 8 Prozent vom Gesamtumsatz in diesem Segment wird mit Käse aus biologischer Landwirtschaft erzielt.
Im Jahr 1995 lag der Käseexport der Schweiz mehr als doppelt so hoch wie der Käseimport. In den letzten zehn Jahren haben sich aber Import und Exportmengen auf hohem Niveau fast angeglichen. Besonders Hartkäsesorten und Halbhartkäsesorten werden exportiert.



Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Milchwirtschaft in der Schweiz " und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Milchkonsum

Verbraucherpreise

Interessante Statistiken

In den folgenden 7 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 46 Statistiken aus dem Thema "Milchwirtschaft in der Schweiz ".

Milchwirtschaft in der Schweiz

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zur Milchwirtschaft in der Schweiz

Die Milchwirtschaft ist der wichtigste Sektor der Schweizer Landwirtschaft mit einem Anteil von rund 22 Prozent an der Erzeugung des gesamten landwirtschaftlichen Wirtschaftsbereichs. In der Schweiz produzieren rund 18.400 Milchproduzenten rund 3,3 Millionen Tonnen Milch für den Verkauf an die Milchverarbeiter. Die führenden Molkereiunternehmen in der Schweiz sind Emmi, Cremo und die Hochdorf Swiss Milk AG. Im Durchschnitt bewirtschaftet ein Milchbetrieb 27,6 Hektaren Land und verkauft 179.000 Kilogramm Milch pro Jahr. In den letzten Jahren hat die Milchwirtschaft einen Strukturwandel erlebt: Allein 2018 haben 652 Bauern die Produktion beendet. Insgesamt ist die Anzahl der Milchproduktionsbetriebe in der Schweiz innerhalb der letzten zehn Jahre um über ein Viertel zurückgegangen, während der durchschnittliche Kuhbestand je Halter angestiegen ist.

Der Milchkonsum geht seit Jahren zurück

2007 wurden pro Kopf der Bevölkerung noch rund 73 Kg Milch konsumiert, seither sinkt dieser Wert von Jahr zu Jahr auf zuletzt 50 kg (Stand: 2019). Damit ist der Pro-Kopf-Konsum von Trinkmilch in diesem Zeitraum um knapp 23 kg oder mehr als ein Viertel gesunken. Ähnlich verhält es sich mit Butter: Seit 1980 ist laut Bundesamt für Statistik der jährliche Pro-Kopf-Konsum von Butter um rund 2,4 kg gesunken.

Das beliebteste Milchprodukt ist Käse

Während weniger Milch getrunken wird, ist der Verbrauch von Käse gestiegen. Pro Kopf sind 2020 rund 23 Kilogramm Käse verzehrt worden. Am liebsten mag die Schweizer Bevölkerung Frischkäse: 8,4 Kilogramm werden pro Person im Jahr durchschnittlich konsumiert. Im Jahr 2019 wurden rund 44 Prozent der Milchverwertungsmenge zu Käse verarbeitet. Knapp 8 Prozent vom Gesamtumsatz in diesem Segment wird mit Käse aus biologischer Landwirtschaft erzielt.
Im Jahr 1995 lag der Käseexport der Schweiz mehr als doppelt so hoch wie der Käseimport. In den letzten zehn Jahren haben sich aber Import und Exportmengen auf hohem Niveau fast angeglichen. Besonders Hartkäsesorten und Halbhartkäsesorten werden exportiert.



Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vianny Gutierrez-Cruz
Vianny Gutierrez-Cruz
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)