Umfrage zur Ansicht, ob Hitler ohne den Holocaust Ansehen genießen würde 2010

Im Jahr 2010 lehnte mehr als die Hälfte (51 Prozent) der Befragten in Deutschland die Aussage, dass Hitler ohne die Judenvernichtung als großer Staatsmann gesehen werden würde völlig ab. Weitere 20,5 Prozent lehnten die Aussage überwiegend ab. 2,3 Prozent stimmten der Aussage hingegen völlig zu.
Adolf Hitler war von 1933 bis 1945 Führer des nationalsozialistische Deutschlands und trieb die Verfolgung und Massenvernichtung der jüdischen Bevölkerung Europas an. Mehr als sechs Millionen Juden wurden systematisch ermordet.

Inwieweit stimmen Sie der Aussage: "Ohne die Judenvernichtung würde man Hitler heute als großen Staatsmann ansehen" zu?

Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Friedrich-Ebert-Stiftung

Veröffentlichungsdatum

Oktober 2010

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

26.04.2010 bis 30.04.2010

Anzahl der Befragten

2.411 Befragte

Art der Befragung

Persönliche Interviews

Hinweise und Anmerkungen

Die Quelle macht keine genauen Angaben zur Fragestellung. Die hier gewählte Formulierung kann daher gegenüber der Befragung leicht abweichen.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
49 € / Monat *
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Religion in der Schweiz"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.