Verluste in der Schlacht um Berlin 1945

In der Schlacht von Berlin im Zweiten Weltkrieg fielen auf beiden Seiten zwischen dem 16. April und dem 02. Mai rund 173.000 Soldaten, weitere 480.000 Soldaten wurden verwundet. Zusätzlich wurden rund 22.000 deutsche Zivilisten in den Kampfhandlungen getötet. Nach der Kapitulation gingen knapp 480.000 deutsche Soldaten in sowjetische Kriegsgefangenschaft.

Die Schlacht um Berlin

Am 16. April begann die Rote Armee mit erheblicher Überlegenheit ihre finale Großoffensive gegen das geschwächte Deutsche Reich. Rund 2,5 Millionen sowjetische Soldaten, unterstützt von zahlreichen Flugzeugen, Geschützen und Panzern, griffen die deutschen Stellungen an der Oder und den am anderen Ufer gelegenen Seelower Höhen an. Nach drei Tagen erbitterter Kämpfe durchbrachen sie diese Linie schließlich und schlossen Berlin und seine Verteidiger ein. Der Kampf war hier jedoch noch nicht zu Ende. Jeder Wohnblock, jedes Haus und jedes Stockwerk musste in einem blutigen Häuserkampf Stück für Stück erobert werden. Wie zuvor in Stalingrad bot die stark zerstörte Stadt den Verteidigern gute Deckung. Trotz der hoffnungslosen Lage wurde verbissener und letztlich sinnloser Widerstand geleistet.

Fanatischer Widerstandswille

Bis zuletzt spornte die Propagandamaschinerie des Dritten Reiches den Widerstandswillen der deutschen Einheiten und Bevölkerung weiter an. Gezielt schürte das Ministerium um Joseph Goebbels die Angst vor sowjetischen Grausamkeiten und nährten gleichzeitig die letzten verzweifelten Hoffnungen auf einen doch noch zu erreichenden Endsieg.
Der Durchhaltewillen der Deutschen wurde auch durch Sorge für Vergeltung für die eigenen verübten Verbrechen im Vernichtungskrieg gegen das russische Volk gestärkt. 1941 hatte im Unternehmen Barbarossa das Deutsche Reich die Sowjetunion überfallen. Insgesamt wurden mindestens 70 Millionen Menschen im Zweiten Weltkrieg getötet, davon 24 Millionen aus der UdSSR.

Weitere Informationen zu historischen Themen finden Sie hier.

Verluste in der Schlacht um Berlin während des Zweiten Weltkrieges vom 16. April bis zum 02. Mai 1945 nach Kriegspartei

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

2015

Region

Deutschland (Berlin)

Erhebungszeitraum

16. April bis 02. Mai 1945

Hinweise und Anmerkungen

Bei den Werten handelt es sich laut Quelle um geschätzte Werte.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
49 € / Monat *
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Zweiter Weltkrieg"

Weitere Inhalte: Das könnte Sie auch interessieren

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.