Schülerzahl pro Lehrer im Primarbereich in den EU-Ländern 2012

Die Statistik zeigt das Verhältnis der Lehrer und Schüler, d.h die durchschnittliche Schülerzahl pro Lehrer im Primarbereich, in den EU-Ländern im Jahr 2012. Im Jahr 2012 betrug die durchschnittliche Schülerzahl pro Lehrer im Primarbereich im Vereinigten Königreich 21,1.

Die Schüler-Lehrer-Quote errechnet sich aus der Zahl der Schüler/-innen in Vollzeitäquivalenten, die durch die Zahl der unterrichtenden Lehrkräfte (einschließlich Sonderpädagogen) in Vollzeitäquivalenten geteilt wird. Sie ist nicht mit der durchschnittlichen Klassenstärke identisch, denn diese berücksichtigt keine besonderen Umstände wie die geringe Größe der Gruppe von Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf, seltene/ spezialisierte Fächer oder Unterschiede zwischen den erteilten Unterrichtsstunden und den vorgesehenen Unterrichtsstunden für die Schüler, wenn eine Lehrkraft beispielsweise Schichtunterricht erteilt.

Durchschnittliche Schülerzahl pro Lehrer im Primarbereich in den EU-Ländern im Jahr 2012

Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Eurostat

Veröffentlichungsdatum

2016

Region

EU

Erhebungszeitraum

2012

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Schulen und Schulabschlüsse in Deutschland"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.