Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Umsatz von Richemont weltweit bis 2018

Umsatz von Richemont weltweit in den Geschäftsjahren 2002 bis 2018 (in Millionen Euro)

Umsatz von Richemont weltweit bis 2018 Im Geschäftsjahr 2018 erlöst Richemont weltweit rund 11 Milliarden Euro. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Genf ist ein Schweizer Luxusgüterkonzern und eines der größten Unternehmen in der Branche weltweit. Zu seinen bekanntesten Marken gehören Dunhill, Cartier, Lange Uhren, Chloe und Montblanc.
Geschäftsbereiche von Richemont

Die Geschäftsbereiche Schmuck und Uhren sowie die anderen Geschäftsbereiche, zu denen Lederwaren, Schreibgeräte, Kleidung und Accessoires zählen, entwickeln sich unterschiedlich: das Segment Schmuck ist in Bezug auf den Umsatz sowohl am größten, als auch am wachstumsstärksten. Im Geschäftsjahr 2018 setzte der Juwelierbereich des Konzerns rund 6,45 Milliarden Euro um. Wachstumstreiber ist hier die Marke Cartier. Analog zur Schweizer Uhrenindustrie, die derzeit mit sinkenden Exportzahlen zu kämpfen hat, ist das zweitgrößte Geschäftsfeld von Richemont, das Uhrensegment, seit 2016 rückläufig. Auch das Geschäft mit Leder- und Schreibwaren stagniert.

Luxusgüterbranche weltweit

In der jährlich erscheinenden Studie „Global Powers of Luxury Goods“ von Deloitte belegt Richemont aktuell den dritten Platz bezogen auf den Luxusgüterumsatz weltweit hinter LVMH und Estée Lauder. Die französische Kering-Gruppe mit Marken wie Gucci, Bottega Veneta oder Saint Laurent lag 2017 direkt hinter Richemont. Weltweit machen Uhren und Schmuck ("hard luxury") rund ein Fünftel der Umsätze im Luxusgütermarkt aus. Auf Bekleidung und Schuhe sowie Accessoires entfällt mit zusammen 50 Prozent ein größerer Anteil.
Mehr erfahren

Umsatz von Richemont weltweit in den Geschäftsjahren 2002 bis 2018 (in Millionen Euro)

Umsatz in Millionen Euro
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Umsatz in Millionen Euro
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Premium-Account.

  • Vollzugriff auf 1,5 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Premium-Account

Nur 49 € / Monat *
*Laufzeit: 12 Monate, zzgl. MwSt., Einzellizenz zur gewerblichen Nutzung

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Premium-Account.

  • Vollzugriff auf 1,5 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Premium-Account

Nur 49 € / Monat *
*Laufzeit: 12 Monate, zzgl. MwSt., Einzellizenz zur gewerblichen Nutzung

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Download Einstellungen Teilen
Download wird gestartet
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Im Geschäftsjahr 2018 erlöst Richemont weltweit rund 11 Milliarden Euro. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Genf ist ein Schweizer Luxusgüterkonzern und eines der größten Unternehmen in der Branche weltweit. Zu seinen bekanntesten Marken gehören Dunhill, Cartier, Lange Uhren, Chloe und Montblanc.
Geschäftsbereiche von Richemont

Die Geschäftsbereiche Schmuck und Uhren sowie die anderen Geschäftsbereiche, zu denen Lederwaren, Schreibgeräte, Kleidung und Accessoires zählen, entwickeln sich unterschiedlich: das Segment Schmuck ist in Bezug auf den Umsatz sowohl am größten, als auch am wachstumsstärksten. Im Geschäftsjahr 2018 setzte der Juwelierbereich des Konzerns rund 6,45 Milliarden Euro um. Wachstumstreiber ist hier die Marke Cartier. Analog zur Schweizer Uhrenindustrie, die derzeit mit sinkenden Exportzahlen zu kämpfen hat, ist das zweitgrößte Geschäftsfeld von Richemont, das Uhrensegment, seit 2016 rückläufig. Auch das Geschäft mit Leder- und Schreibwaren stagniert.

Luxusgüterbranche weltweit

In der jährlich erscheinenden Studie „Global Powers of Luxury Goods“ von Deloitte belegt Richemont aktuell den dritten Platz bezogen auf den Luxusgüterumsatz weltweit hinter LVMH und Estée Lauder. Die französische Kering-Gruppe mit Marken wie Gucci, Bottega Veneta oder Saint Laurent lag 2017 direkt hinter Richemont. Weltweit machen Uhren und Schmuck ("hard luxury") rund ein Fünftel der Umsätze im Luxusgütermarkt aus. Auf Bekleidung und Schuhe sowie Accessoires entfällt mit zusammen 50 Prozent ein größerer Anteil.
Mehr erfahren
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Premium-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Verwandte Studien: Direkter Download als PDF oder PPTX
Schweizer Uhrenindustrie
Schweizer Uhrenindustrie

Alle Infos –
in einer Präsentation

Schweizer Uhrenindustrie

Das ganze Thema "Schweizer Uhrenindustrie" in einem Dokument: Redaktionell und in übersichtlichen Kapiteln aufbereitet. Inklusive detaillierter Quellenangaben.

Weitere Reports & Dossiers
Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Luxusgüter"
  • Marktdaten weltweit
  • Wichtigste Unternehmen
  • Luxusmarkt Deutschland
  • Verbraucherverhalten
Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.