Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Verlorene alliierte Schiffe durch japanische Kamikazeangriffe 1944-1945

Durch japanische Kamikazeangriffe zwischen dem 25. Oktober 1944 und dem 02. September 1945 im Zweiten Weltkrieg wurden rund 350 alliierte Schiffe getroffen. Etwa 300 wurden beschädigt, rund 50 weitere wurden versenkt. Trotz vieler Todesopfer durch Kamikazeangriffe veränderten diese den Kriegsverlauf nicht mehr.

Kamikaze

Am 25. Oktober 1944 erfolgte der erste dokumentierte Kamikazeangriff der japanischen Streitkräfte. Kamikaze, abgeleitet aus der japanischen Mythologie und übersetzt mit "göttlicher Sturmwind", war der letzte Versuch den Kriegsverlauf im Pazifik noch einmal entscheidend zu beeinflussen. Seit der Schlacht um Midway befanden diese sich auf dem Rückzug.
Kamikazeangriffe waren Selbstmordangriffe mit Flugzeugen. Diese waren zusätzlich mit Sprengstoff bestückt und der Pilot hatte die Aufgabe sich und seine Maschine in die gegnerischen Schiffe zu lenken. Die Effektivität dieser Maßnahme ist jedoch zumindest zweifelhaft: Nur 14 bis 19 Prozent der Flieger trafen überhaupt die vorgesehenen Ziele, die meisten wurden vorher abgeschossen oder verfehlten aufgrund der kurzen Ausbildung gänzlich.

Der Pazifikkrieg

Nachdem bereits seit dem Jahr 1937 der Japanisch-Chinesische Krieg auf dem asiatischen Festland tobte, erweiterte sich dieser Schauplatz mit dem japanischen Angriff auf den amerikanischen Flottenstützpunkt Pearl Harbor am 07. Dezember 1941 auf den ganzen asiatischen Pazifikraum. Gemeinsam mit diesem Angriff, welcher ohne eine Kriegserklärung erfolgte, führten die japanischen Streitkräfte eine Reihe weiterer Operationen gegen alliierte Ziele im ganzen Pazifikraum durch. In der Folge erklärten die Vereinigten Staaten dem Kaiserreich Japan den Krieg und in den kommenden Jahren wurden die japanischen Streitkräfte Stück für Stück, im so genannten "Inselspringen", zu den eigenen Grenzen zurückgedrängt. Auch nach der Kapitulation der restlichen Achsenmächte in Europa verweigerte Japan weiterhin die Kapitulation, was in den beiden Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki mündete.
Während des Zweiten Weltkriegs starben weltweit mehr als 70 Millionen Menschen.

Weitere Informationen zu historischen Themen finden Sie hier.

Verlorene alliierte Schiffe durch japanische Kamikazeangriffe während des Zweiten Weltkrieges vom 25. Oktober 1944 bis zum 02. September 1945

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

39 € 59 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
33% Rabatt bis 31.05.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

468 € / Jahr
708 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

September 2017

Region

Japan, Australien und Ozeanien

Erhebungszeitraum

25. Oktober 1944 bis 02. September 1945

Hinweise und Anmerkungen

Bei den Werten handelt es sich laut Quelle um geschätzte Werte

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Zweiter Weltkrieg"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.