Statistiken zur Gemeinschaftsverpflegung in Deutschland

Veröffentlicht von Julia Hubert, 07.11.2018
Die Gemeinschaftsverpflegung ist der Teil der Gastronomie, der die regelmäßige Verpflegung größerer Personengruppen in den Betrieben, Bildungseinrichtungen sowie Einrichtungen im Gesundheitsbereich umfasst. Dabei ist jedes Segment von unterschiedlichen Herausforderungen, Anforderungen und Schwierigkeiten gekennzeichnet. Häufig werden Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung in den verschiedenen Tätigkeitsfeldern von Caterern betrieben, jedoch gibt es gerade im Bereich der Betriebsgastronomie große Unternehmen, die ihre Gemeinschaftsverpflegung in Eigenregie organisieren und umsetzen. Als umsatzstärkste Betriebsgastronomie in Eigenregie erwirtschaftete die Gemeinschaftsverpflegung von Daimler in Stuttgart im Jahr 2016 rund 106 Millionen Euro durch die insgesamt rund 12,2 Millionen Gäste, die eines der Betriebsrestaurants besuchten.

Interessante Statistiken

In den folgenden 5 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 39 Statistiken aus dem Thema "Gemeinschaftsverpflegung".


Die Verpflegung im Bereich der Kliniken und Pflegeeinrichtungen entfernt sich zwar zunehmend von der eigenständigen Bewirtschaftung, jedoch werden immerhin noch 51 Prozent der Verpflegungseinrichtungen in Kliniken und Krankenhäusern in Eigenregie betrieben. Das umsatzstärkste Cateringunternehmen in diesem Bereich der Gemeinschaftsgastronomie ist Klüh Catering mit einem Umsatz von rund 151 Millionen Euro im Jahr 2017. Im Bereich der Verpflegung im Marktsegment Seniorenheime erreichte Apetito Catering mit rund 95 Millionen Euro den meisten Umsatz. Im Bildungsbereich wird meist zwischen der Verpflegung an allgemeinbildenden Schulen und der Hochschulgastronomie unterschieden. Die Hochschulgastronomie ist dabei in der Regel die Domäne der Studentenwerke, die im Jahr 2016 insgesamt 964 Mensen und Cafeterien verzeichneten. An Schulen ist die Situation anders: In knapp 64 Prozent der Ganztagsschulen in Deutschland, die Verpflegung anbieten, wird diese durch Fremdbewirtschaftung betrieben. Der durchschnittliche Preis für ein Mittagsessen unterscheidet sich nach Bundesland und Stufe – so kostet ein Mittagsessen im Sekundarbereich in Hamburg durchschnittlich 3,38 Euro, während in Sachsen-Anhalt für ein Mittagessen in der Primarstufe 2,14 Euro gezahlt wird.

Gemeinschaftsverpflegung in Deutschland

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Gemeinschaftsverpflegung" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Kennzahlen zur Verpflegung in Kliniken und Pflegeeinrichtungen

Kennzahlen zur Verpflegung in Bildungseinrichtungen

Weitere interessante Themen aus der Branche "Gemeinschaftsverpflegung"

Verwandte Themen

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.