Statistiken zu Ungarn

Die Bevölkerung von Ungarn betrug 2017 circa 9,81 Millionen Menschen. In der EU liegt Ungarn damit auf Rang 14. Die Bevölkerungsentwicklung von Ungarn ist seit Jahren negativ. 2017 betrug der Bevölkerungsrückgang rund 0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ein Grund hierfür ist die niedrige Geburtenrate von nur 1,53 Kindern je Frau in 2016, womit Ungarn im europäischen Vergleich einen Rang im unteren Drittel belegt. Ein weiterer Grund für den Bevölkerungsrückgang ist der Migrationssaldo für Ungarn. Obwohl der Saldo seit Jahren positiv ist - es wandern mehr Menschen nach Ungarn ein als im gleichen Zeitraum auswandern - reicht der Einwanderungsüberschuss in absoluten Zahlen nicht aus, um die geringe Geburtenrate auszugleichen. Der Ausländeranteil von Ungarn betrug im Jahr 2016 circa 1,6 Prozent. Ungarn ist Mitglied der Visegrád-Gruppe (V4) und vertritt innerhalb diesen politischen Zweckbündnisses eine restriktive Migrations- und Asylpolitik.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von Ungarn lag 2017 bei rund 152,3 Milliarden US-Dollar bzw. 123,5 Milliarden Euro. Damit belegt das Land Rang 18 in der EU. Umgerechnet auf die Einwohnerzahl betrug das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf circa 15.531 US-Dollar bzw. 12.600 Euro - dies ist der fünftniedrigste Wert aller EU-Staaten. Im Jahr 2016 lagen vier der 20 EU-Regionen mit dem niedrigsten Pro-Kopf-BIP in Ungarn. Das Wirtschaftswachstum in Ungarn betrug 2017 rund 4 Prozent. Für 2018 wird ein Wachstum von rund 3,8 Prozent erwartet. Die Arbeitslosenquote betrug 2017 circa 4 Prozent, der fünftniedrigste Wert in der Europäischen Union. 2018 wird die Arbeitslosenquote voraussichtlich auf 3,8 Prozent sinken. Die Inflationsrate in Ungarn lag 2017 bei rund 2,4 Prozent; für 2018 gehen Prognosen von einer Teuerung von 2,7 Prozent aus.

Ungarn zählt laut dem Globalisierungsindex 2018 zu den am stärksten globalisierten Ländern der Welt (Rang zwölf); im Hinblick auf die wirtschaftliche Globalisierung belegt es sogar Platz zehn. Im Jahr 2017 exportierte Ungarn Waren im Wert von rund 113,6 Milliarden US-Dollar und importierte Güter für circa 107,3 Milliarden US-Dollar. Die Handelsbilanz des Landes ist seit 2009 positiv, d.h. es werden Exportüberschüsse erzielt. Der wichtigste Handelspartner für Ungarn sowohl im Export als auch im Import ist Deutschland.

Die Staatsverschuldung von Ungarn lag 2017 bei circa 69,9 Prozent des Bruttoinlandsprodukts; sie ist seit 2011 rückläufig und wird für 2018 auf rund 67,4 Prozent geschätzt. Das Staatsdefizit betrug 2017 circa 2,05 Prozent des BIP; die Schätzung für 2018 geht von einem Haushaltsdefizit in gleicher Höhe aus.

Interessante Statistiken

In den folgenden 5 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 53 Statistiken aus dem Thema "Ungarn".

Ungarn

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Ungarn" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Wirtschaft

Staatsfinanzen

Interessante Statista-Reporte

Statista Toplist
Statista Länderreport

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.