Papierindustrie & Zellstoffindustrie

Ein wandelndes Mediennutzungsverhalten führt zu einer rückläufigen Produktion von Zeitungspapier. Der wachsende E-Commerce erhöht die Nachfrage an Papp- und Kartonverpackungen. Hohe Kosten für Rohstoffe und benötigte Energie sind weitere Herausforderungen für die Papier- und Zellstoffindustrie. Die Umsatzzahlen der Industrie sind zwar stabil, jedoch sind nachhaltige, energieeffiziente Technologien und Standards in der Branche nötig, um auch in Zukunft der sich veränderten Nachfrage gerecht zu werden.

Die exportintensive Branche ist bezüglich der Wiederverwertbarkeit auch im internationalen Vergleich bereits gut aufgestellt: Über drei Viertel aller Papierprodukte sind aus Altpapier. Gelesene Zeitungen, Papier- und Kartonabfälle stellen somit den wichtigsten Rohstoff der deutschen Papierindustrie dar.

Umsatz der deutschen Papier- und Zellstoffindustrie im Jahr 2020
12,7 Mrd. €
Jährliche Exportmenge von Papier, Karton und Pappe
13,7 Mio. Tonnen
Altpapierrücklaufquote in Deutschland
79 %

Fokusthemen

Papier- und Zellstoffindustrie

Studie

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Marktvolumen

Deutschland ist wichtiger Papierproduzent
Produktionsmenge von Papier, Karton und Pappe der Zellstoff- und Papierindustrie ausgewählter Länder 2012 bis 2018 (in 1.000 Tonnen)

China, die USA und Japan produzieren jährlich die größte Menge Papier, Karton und Pappe. Auch Deutschland gehört im internationalen Vergleich zu den größten Papierherstellern. Die Produktionsmenge von Papier, Karton und Pappe ist in Deutschland jährlich auf einem ähnlichen Niveau. Ebenso stabil ist der Umsatz der deutschen Papier- und Zellstoffindustrie.

Absatz der deutschen Papierindustrie
Umsatz der deutschen Papier- und Zellstoffindustrie
Import und Export von Papier nach Ländern weltweit

Marktsegmente

Produktion von Verpackungspapier steigt
Produktion von Papier, Karton und Pappe nach Sorten in Deutschland in den Jahren 2010 bis 2020 (in 1.000 Tonnen)

Neben Papier, Karton und Pappe für Verpackungszwecke werden in Deutschland ebenso grafische Papiere, Papiere für technische und spezielle Verwendungen und Hygienepapiere hergestellt. Verpackungspapier nimmt dabei den größten Anteil ein. In den vergangenen Jahren nahm die Nachfrage an Verpackungspapier stetig zu. Innerhalb der Verpackungspapiere ist die Wellpappe, dessen größter Abnehmer die Nahrungs- und Genussmittelindustrie ist, das wichtigste Produkt.

Umsatz der Papier-Verpackungsindustrie
Umsatz der deutschen Verpackungsindustrie nach Bereichen
Wellpappenumsatz nach Industriebranchen

Branchentrends

Hohe Recyclingquote von Papierverpackungen
Verwertungsquote von Pappe- und Papierverpackungen in Deutschland in den Jahren 2000 bis 2018

Ein hohes Aufkommen von Verpackungspapieren führt gleichzeitig zu mehreren Tonnen Altpapier. In Deutschland werden fast 100 Prozent aller Pappe- und Papierverpackungen verwertet. Die hohe Recyclingquote entlastet die Umwelt durch sinkende Papier-Neuproduktionen und damit einhergehend einem geringeren Energieeinsatz. Das recycelte Verpackungspapier wird meist für Wellpappe und Faltschachtelkartone wiederverwendet.

Altpapierproduktion in Deutschland
Verpackungsverbrauch pro Person nach Materialart
Verwertungsanteile am europäischen Altpapieraufkommen

Führende Unternehmen

Der Papierhersteller International Papier
Umsatz von International Paper in den Jahren 2010 bis 2020 (in Millionen US-Dollar)

Das US-amerikanische Unternehmen International Paper gehört zu den weltweit größten Papierherstellern. Spezialisiert hat sich das Unternehmen auf Verpackungen.
Papierhersteller stehen immer wieder vor Herausforderungen: Der Weg von Print- zu digitalen Medien, schwankende Preise in der Holzverarbeitung und gesellschaftlicher Druck in Bezug auf den Umweltschutz im Rahmen der Papierproduktion fordern die Papierhersteller zum zukunftsorientierten Handeln auf.

Umsatz von Smurfit Kappa
Umsatz von Nippon Paper
Umsatz von Stora Enso

Branchendefinition

Die Papier- und Zellstoffindustrie beschäftigt sich mit der Versorgung von Industrie und Gesellschaft mit Papier. Unterschieden wird bei der Papierproduktion zwischen Grafikpapier, Hygienepapier, Papier, Karton und Pappe für Verwendungszwecke sowie für technische und spezielle Verwendungen. Bei Statista werden Statistiken rund um die deutsche und europäische Papier- und Zellstoffindustrie bereitgestellt. Produktionszahlen von Holz- und Papierzellstoffen, die wichtigsten Segmente und Kennzahlen zum Altpapieraufkommen stehen im internationalen Vergleich zur Verfügung. Branchenkennzahlen zum Gesamtumsatz oder der Beschäftigungsentwicklung finden ebenso Berücksichtigung wie Geschäftszahlen der wichtigsten deutschen und weltweiten Papierproduzenten.

Weitere interessante Themen aus der Branche "Papierindustrie & Zellstoffindustrie"

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)