Truppenstärke und Verluste in der Schlacht um Anzio im Zweiten Weltkrieg 1944

In der Schlacht um Anzio vom 22. Januar bis zum 05. Juni 1944 während des Zweiten Weltkrieges starben rund 12.000 Soldaten beider Seiten, etwa 70.000 wurden verwundet, gefangen oder galten als vermisst. Die Verluste beider Seiten fallen relativ gleichmäßig aus.

Die Schlacht um Anzio

Nach der alliierten Besetzung Siziliens und der Einnahme Süditaliens kam der Vormarsch jedoch ins Stocken. Nicht nur die deutschen Verteidiger waren nun dank Verstärkungen von anderen Kriegsschauplätzen in einer besseren Position, auch die bergige Landschaft Italiens begünstigte den Verteidiger. Quer über das italienische Festland verlief die Gustavstellung, eine starke deutsche Verteidigungslinie. An dieser wurden lange vergebliche Schlachten geführt, wie etwa um Monte Cassino. Die Landung bei Anzio war der Versuch, diese Linie zu umgehen und den Deutschen in den Rücken zu fallen. Jedoch gelang der Wehrmacht eine Einkesselung des alliierten Brückenkopfes und das Ergebnis war nur eine weitere Materialschlacht. Erst nach langen Monaten der Zermürbung gelang der Durchbruch und die Befreiung Roms.

Der Italienfeldzug

Dem Versprechen der alliierten Führungsriege an den sowjetischen Diktator Stalin entsprechend, möglichst bald zur Entlastung der Sowjetunion eine zweite Front in Europa zu eröffnen, landeten im Jahr 1943 alliierte Truppen zunächst auf Sizilien und dann auf dem italienischen Festland. Die italienische Regierung hatte zu diesem Zeitpunkt offiziell den Krieg für beendet erklärt und den bisherigen faschistischen Diktator Benito Mussolini abgesetzt und festgenommen, was jedoch von der deutschen Wehrmacht de facto wieder rückgängig gemacht wurde. Deutsche Truppen besetzten das Land und entwaffneten alle italienischen Verbände, welche nicht treu zu Mussolini standen. Der italienische Schauplatz sollte allerdings ein Nebenkriegsschauplatz bleiben.

Der Zweite Weltkrieg wurde durch den Überfall des nationalsozialistischen Deutschlands auf Polen ausgelöst. In seinem Verlauf wurden mindestens 70 Millionen Menschen getötet.

Weitere Informationen zu historischen Themen finden Sie hier.

Truppenstärke und Verluste in der Schlacht um Anzio im Zweiten Weltkrieg vom 22. Januar bis zum 05. Juni 1944 nach Kriegspartei

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

Januar 2020

Region

Italien

Erhebungszeitraum

22. Januar bis 05. Juni 1944

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
49 € / Monat *
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Zweiter Weltkrieg"

Weitere Inhalte: Das könnte Sie auch interessieren

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.