Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Nachhaltigkeit in der Gastronomie - Statistiken rund ums Thema

Das Thema Nachhaltigkeit liegt im Trend und nachhaltige Produkte sind gefragt. Auch in der Gastronomie nimmt das Thema Nachhaltigkeit einen immer höheren Stellenwert ein. Soziale, ökologische und ökonomische Aspekte sind die drei Säulen der Nachhaltigkeit. Sie bedingen sich gegenseitig und sollten immer im Einklang miteinander stehen. Insbesondere der Klimawandel hat die Bevölkerung in Deutschland für Nachhaltigkeitsthemen sensibilisiert. Bewegungen wie Fridays for Future kämpfen für eine umweltfreundlichere und sozial verträglichere Zukunft. Entwicklungen wie diese führen dazu, dass auch die Kundschaft in der Gastronomie vermehrt auf Nachhaltigkeit Wert legt und regional produzierte Lebensmittel, umweltfreundliche Verpackungen oder Bio-Siegel nachfragt. Regionalität und Bio zählen sowohl aus Sicht der Konsumenten als auch aus Sicht des Handels zu den größten Trends im Bereich Essen und Lebensmittel.

Welche Aspekte der Nachhaltigkeit sind in der Gastronomie von Bedeutung?

Für rund die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland ist ein soziales und ökologisches Handeln von Unternehmen ein wichtiges Kaufkriterium. Als relevanteste Sachverhalte im Bezug zur Nachhaltigkeit werden die Themen Verpackung und Plastik, Tierwohl sowie Menschenrechte und Lieferketten gesehen - all dies sind Bereiche, die auch in der Gastronomie von Bedeutung sind. Seit dem Jahr 2020 werden Gastronomiebetriebe durch den Guide-Michelin mit einem grünen Stern für Engagement im nachhaltigen Handeln ausgezeichnet. Aspekte sind hierbei unter anderem der Umgang mit Verpackungsmüll und Food-Waste, die Saisonalität von Gerichten sowie die Regionalität bzw. der eigene Anbau der verarbeiteten Lebensmittel. Im Jahr 2021 wurden insgesamt 53 gastronomische Betriebe mit einem grünen Stern gekennzeichnet - dies entspricht im Vergleich zum Jahr 2020 einem Zuwachs von 35 Restaurants.

Mehrheit der Deutschen ist bereit, für nachhaltige Verpackungen mehr zu zahlen

Ab dem Jahr 2022 soll es in der Gastronomie eine Mehrweg-Pflicht geben. In Zuge dieser werden gastronomische Betriebe dazu verpflichtet, Essen zum Mitnehmen oder Take-Away-Produkte ausschließlich in Mehrwegverpackungen anzubieten. Einer Umfrage zufolge, befürworten mehr als 70 Prozent der befragten Personen aus Deutschland diese Mehrweg-Pflicht in der Gastronomie. Insgesamt ist rund die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland dazu bereit, einen Aufpreis für umweltfreundliche Verpackungen zu zahlen. Die Mehrheit der Deutschen wäre bereit bis zu fünf Prozent mehr für eine nachhaltige Verpackung zu bezahlen. Gleichzeitig waren in der Umfrage jedoch 17 Prozent nicht bereit, einen Aufpreis zu zahlen. Verpackungen aus Papier und Pappe oder Glas werden als besonders nachhaltig empfunden. Allerdings ist auch bei diesen Verpackungsarten Vorsicht geboten. So sind Papierverpackung häufig aufgrund einer Beschichtung nicht vollständig recycelbar und durch das hohe Gewicht entsteht bei der Lieferung von Glasverpackungen ein höherer CO2-Ausstoß als beispielsweise bei Plastik.

Immer mehr vegane Restaurants in Deutschland

Auch das Thema Tierwohl stellt einen wichtigen Aspekt im Bereich der Nachhaltigkeit dar. Bis zuletzt ist die Anzahl an Vegetariern und Veganern in Deutschland gestiegen. Immer mehr Menschen entscheiden sich zum Schutz der Tiere für eine fleischlose Ernährung. Dabei spielt jedoch nicht nur das Thema Tierwohl eine Rolle, sondern auch der Klimaschutz stellt einen wichtigen Entscheidungsfaktor für eine vegetarische oder vegane Ernährungsweise dar. So gilt die fleischlose Ernährung als besonders klimafreundlich. Das steigende Interesse an dem Verzicht von tierischen Produkten ist auch in der Gastronomie angekommen: Längst stehen auf den Speisekarten der meisten Restaurants in Deutschland vegetarische oder vegane Gerichte zur Auswahl. Gleichzeitig ist die Anzahl der rein-veganen Gastronomiebetriebe in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Während es im Jahr 2013 lediglich 75 vegane Restaurants gab, gab es im Jahr 2021 bereits rund 300 rein-vegane Gastronomiebetriebe - mit steigender Tendenz.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Nachhaltigkeit in der Gastronomie" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Überblick

Meinungen zum Thema Nachhaltigkeit

Umsetzung in der Gastronomie

Interessante Statistiken

In den folgenden 6 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 37 Statistiken aus dem Thema "Nachhaltigkeit in der Gastronomie".

Nachhaltigkeit in der Gastronomie

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Nachhaltigkeit in der Gastronomie - Statistiken rund ums Thema

Das Thema Nachhaltigkeit liegt im Trend und nachhaltige Produkte sind gefragt. Auch in der Gastronomie nimmt das Thema Nachhaltigkeit einen immer höheren Stellenwert ein. Soziale, ökologische und ökonomische Aspekte sind die drei Säulen der Nachhaltigkeit. Sie bedingen sich gegenseitig und sollten immer im Einklang miteinander stehen. Insbesondere der Klimawandel hat die Bevölkerung in Deutschland für Nachhaltigkeitsthemen sensibilisiert. Bewegungen wie Fridays for Future kämpfen für eine umweltfreundlichere und sozial verträglichere Zukunft. Entwicklungen wie diese führen dazu, dass auch die Kundschaft in der Gastronomie vermehrt auf Nachhaltigkeit Wert legt und regional produzierte Lebensmittel, umweltfreundliche Verpackungen oder Bio-Siegel nachfragt. Regionalität und Bio zählen sowohl aus Sicht der Konsumenten als auch aus Sicht des Handels zu den größten Trends im Bereich Essen und Lebensmittel.

Welche Aspekte der Nachhaltigkeit sind in der Gastronomie von Bedeutung?

Für rund die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland ist ein soziales und ökologisches Handeln von Unternehmen ein wichtiges Kaufkriterium. Als relevanteste Sachverhalte im Bezug zur Nachhaltigkeit werden die Themen Verpackung und Plastik, Tierwohl sowie Menschenrechte und Lieferketten gesehen - all dies sind Bereiche, die auch in der Gastronomie von Bedeutung sind. Seit dem Jahr 2020 werden Gastronomiebetriebe durch den Guide-Michelin mit einem grünen Stern für Engagement im nachhaltigen Handeln ausgezeichnet. Aspekte sind hierbei unter anderem der Umgang mit Verpackungsmüll und Food-Waste, die Saisonalität von Gerichten sowie die Regionalität bzw. der eigene Anbau der verarbeiteten Lebensmittel. Im Jahr 2021 wurden insgesamt 53 gastronomische Betriebe mit einem grünen Stern gekennzeichnet - dies entspricht im Vergleich zum Jahr 2020 einem Zuwachs von 35 Restaurants.

Mehrheit der Deutschen ist bereit, für nachhaltige Verpackungen mehr zu zahlen

Ab dem Jahr 2022 soll es in der Gastronomie eine Mehrweg-Pflicht geben. In Zuge dieser werden gastronomische Betriebe dazu verpflichtet, Essen zum Mitnehmen oder Take-Away-Produkte ausschließlich in Mehrwegverpackungen anzubieten. Einer Umfrage zufolge, befürworten mehr als 70 Prozent der befragten Personen aus Deutschland diese Mehrweg-Pflicht in der Gastronomie. Insgesamt ist rund die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland dazu bereit, einen Aufpreis für umweltfreundliche Verpackungen zu zahlen. Die Mehrheit der Deutschen wäre bereit bis zu fünf Prozent mehr für eine nachhaltige Verpackung zu bezahlen. Gleichzeitig waren in der Umfrage jedoch 17 Prozent nicht bereit, einen Aufpreis zu zahlen. Verpackungen aus Papier und Pappe oder Glas werden als besonders nachhaltig empfunden. Allerdings ist auch bei diesen Verpackungsarten Vorsicht geboten. So sind Papierverpackung häufig aufgrund einer Beschichtung nicht vollständig recycelbar und durch das hohe Gewicht entsteht bei der Lieferung von Glasverpackungen ein höherer CO2-Ausstoß als beispielsweise bei Plastik.

Immer mehr vegane Restaurants in Deutschland

Auch das Thema Tierwohl stellt einen wichtigen Aspekt im Bereich der Nachhaltigkeit dar. Bis zuletzt ist die Anzahl an Vegetariern und Veganern in Deutschland gestiegen. Immer mehr Menschen entscheiden sich zum Schutz der Tiere für eine fleischlose Ernährung. Dabei spielt jedoch nicht nur das Thema Tierwohl eine Rolle, sondern auch der Klimaschutz stellt einen wichtigen Entscheidungsfaktor für eine vegetarische oder vegane Ernährungsweise dar. So gilt die fleischlose Ernährung als besonders klimafreundlich. Das steigende Interesse an dem Verzicht von tierischen Produkten ist auch in der Gastronomie angekommen: Längst stehen auf den Speisekarten der meisten Restaurants in Deutschland vegetarische oder vegane Gerichte zur Auswahl. Gleichzeitig ist die Anzahl der rein-veganen Gastronomiebetriebe in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Während es im Jahr 2013 lediglich 75 vegane Restaurants gab, gab es im Jahr 2021 bereits rund 300 rein-vegane Gastronomiebetriebe - mit steigender Tendenz.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)