Statistiken zu Südafrika

Die Bevölkerung von Südafrika betrug im Jahr 2017 circa 56,5 Millionen Menschen. Südafrika hat eine sehr junge Bevölkerung mit einem Anteil der unter 15-Jährigen von rund 29 Prozent (2017) und einem Durchschnittsalter von 26,1 Jahren (2015). Dies ist auch bedingt durch die niedrige Lebenserwartung, die nur bei rund 62,8 Jahren liegt (2016) und damit weit unter dem Niveau der Industriestaaten und anderer Schwellenländer. Eine wesentliche Ursache hierfür ist AIDS/HIV, das in Südafrika weit verbreitet ist.

Südafrika zählt zwar zur Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G-20), ist aber mit einem Bruttoinlandsprodukt (BIP) von rund 349,3 Milliarden US-Dollar (2017) nicht in der Liste der 20 größten Volkswirtschaften der Welt vertreten. Dennoch wird Südafrika bisweilen in eine Reihe mit den wichtigsten Schwellenländern, den BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China), gestellt und nimmt auch an deren Konsultationen teil ("BRICS-Gruppe"). Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf lag 2017 bei rund 6.180 US-Dollar je Einwohner. Das Wirtschaftswachstum in Südafrika betrug 2017 rund 1,3 Prozent; für 2018 werden 1,5 Prozent erwartet. Die Arbeitslosigkeit in Südafrika ist seit Jahren sehr hoch; die Arbeitslosenquote betrug 2017 etwa 27,45 Prozent und war damit die zweithöchste Arbeitslosenquoten weltweit. 2018 wird sie laut Prognosen weiter auf 27,9 Prozent steigen. Die Inflationsrate lag 2017 bei rund 5,3 Prozent und wird 2018 voraussichtlich auf diesem Niveau bleiben.

Im Jahr 2016 exportierte Südafrika Waren im Wert von rund 89 Milliarden US-Dollar und importierte Güter für circa 101,3 Milliarden US-Dollar. Das Land zählt damit weder zu den größten Exportländern noch zu den bedeutendsten Importnationen. Allerdings gehört es mit einem Minus in der Handelsbilanz von rund 12,3 Milliarden US-Dollar auch nicht mehr zu den Staaten mit dem größten Handelsbilanzdefizit. In den letzten Jahren hat sich Südafrika regelmäßig in dieser Liste wiedergefunden. Der wichtigste Handelspartner für Südafrika sowohl im Export als auch im Import ist China, aber auch den USA und Deutschland kommt in beiden Kategorien eine Bedeutung zu.

Die Staatsverschuldung von Südafrika betrug 2017 rund 52,7 Prozent des Bruttoinlandsprodukts; sie ist nach 2008 (26,5 Prozent) deutlich gestiegen. Allerdings ist die Staatsverschuldung von Südafrika weiterhin weder im internationalen Vergleich noch im Vergleich afrikanischer Länder besonders hoch. Das Staatsdefizit lag 2017 bei rund 4,55 Prozent des BIP.

Mehr erfahren

Südafrika - Wichtige Statistiken

Das ganze Thema in einem Dokument

Südafrika
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Das ganze Thema in einem Dokument

Südafrika
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Empfehlungen der Redaktion

Weitere Studien zum Thema

Weitere interessante Themen aus der Branche "Südafrika"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Südafrika"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.

News